Baustelle ab Februar : A7-Ausbau in Hamburg: Schleswiger Damm wird ausgebaut und saniert

Der Schleswiger Damm in Hamburg-Schnelsen.
Foto:

Der Schleswiger Damm in Hamburg-Schnelsen.

In diesem Monat starten die Baumaßnahmen, die bis Ende des Jahres andauern sollen.

shz.de von
14. Februar 2018, 15:03 Uhr

Hamburg | Im Zuge der A7-Verbreiterung im Raum Hamburg steht die nächste Baustelle auf dem Programm. Wie die Projektgesellschaft Via Solutions am Mittwoch mitteilte, wird der Schleswiger Damm ab Februar bis Ende des Jahres saniert und ausgebaut.

Im ersten Schritt werden unter anderem Beleuchtungs- und Lichtsignalmasten demontiert und Provisorien errichtet. In der ersten Hauptbauphase von März bis Juli wird die Nordseite des Bauwerks saniert. In dieser Zeit steht stadtauswärts nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Verkehrsführung in der ersten Bauphase.
Foto: Via Solutions
Verkehrsführung in der ersten Bauphase.

In der zweiten Bauphase von Juli bis Oktober ist dann die Südseite dran.

Verkehrsführung in der zweiten Bauphase.
Foto: Via Solutions
Verkehrsführung in der zweiten Bauphase.
 

Zudem werden auf beiden Seiten der A7 Lärmschutzwände aufgestellt. Während dieser Phase wird der Verkehr über eine Fahrspur je Richtungsfahrbahn geführt.

Während der Baumaßnahmen wird ein zweiter Linksabbieger auf die A7-Auffahrt Schnelsen in Richtung Flensburg eingerichtet. So soll der Verkehrsfluss optimiert werden.

Kurzzeitige Sperrungen sind möglich und werden frühzeitig bekanntgegeben, teilt Via Solutions mit.

Alle Informationen zum A7-Ausbau gibt es unter shz.de/a7. Aktuelle Verkehrsmeldungen unter shz.de/verkehr

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen