Schwerer Bahnunfall in Süderlügum: So verlief die Bergung der Waggons

Nach dem Zugunglück in Süderlügum laufen seit Mittwochnachmittag die Bergungsarbeiten. Drei Kräne versuchen die verkeilten und teilweise stark beschädigten tonnenschweren Waggons von den Gleisen zu entfernen. Die Bergungsarbeiten werden voraussichtlich noch bis in den Abend andauern. Die Bahnstrecke zwischen Niebüll und Tondern in Dänemark wird noch bis Donnerstag gesperrt bleiben.