Nord-Ostsee-Kanal : Zwei saudische Patrouillenboote auf der Durchreise

Die „Al Aflaj“ und „Farasan“ an der Bord der „BBC Congo“.

Die „Al Aflaj“ und „Farasan“ an der Bord der „BBC Congo“.

Die „Al Aflaj“ und „Farasan“ sind für den Küstenschutz in Saudi Arabien vorgesehen - und Teil eines Großauftrags.

shz.de von
17. Juli 2017, 20:41 Uhr

Der Schwergutfrachter „BBC Congo“ transportierte am Montag Patroullienschiffe für Saudi Arabien durch den Nord-Ostsee-Kanal. Nach einem Bericht der „Kieler Nachrichten“ handelte es sich um die neuen Patrouillenboote „Al Aflaj“ und „Farasan“.

Demnach wurden die beiden Boote auf der Peenewerft in Wolgast gebaut. Bis Anfang 2018 soll noch zehn weitere Einheiten dieses Typs ausgeliefert werden.Die beiden Schiffe sind Teil eines Großauftrags. Insgesamt gehören dazu rund 100 Boote mit einem Gesamtwert von über einer Milliarde Euro. Eingesetzt werden soll die „Al Aflaj“ und die „Farasan“ von der saudischen Küstenwache.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen