Zug mit Steinen beworfen

shz.de von
08. August 2013, 03:59 Uhr

Büchen | Erneut wurde eine Regionalbahn mit Steinen beworfen. Der Zug auf der Fahrt von Lüneburg nach Lübeck wurde am Dienstagabend gegen 19 Uhr in Büchen getroffen, kurz vor der Einfahrt in den Bahnhof Büchen. Die Aufprallwucht war so stark, dass mehrere Scheiben beschädigt wurden, eine Scheibe zerriss. Dahinter saß ein Reisender, der zwar heftig erschrak, glücklicherweise aber nicht verletzt wurde. Nach Ankunft des Zugs in Lübeck nahmen Beamte der Bundespolizei den Schaden und die Anzeige des Zugführers auf. "Wir weisen erneut eindringlich darauf hin, dass es sich um einen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr handelt. Die Scheiben können zersplittern und dahinter sitzende Personen erheblich verletzen. Auf die Verursacher oder die Erziehungsberechtigte können nicht kalkulierbare Kosten zukommen", warnt die Bundespolizei, die Zeugen sucht. Wer etwas von dem Vorfall mitbekommen hat oder Personen weglaufen sah, kann sich unter (0431) 980710 oder unter (0800) 6888 000 melden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen