Kreis Stormarn : Zeugen gesucht: ICE in Reinbek mit Stein beworfen

Der Stein wurde am 25. Juni von einer Eisenbahnbrücke geworfen und traf die Frontscheibe des Zuges.

Avatar_shz von
07. Juli 2020, 11:10 Uhr

Reinbek | Der ICE 1672 wurde am Donnerstag, 25. Juni, in Höhe Reinbek (Kreis Stormarn) gegen 13.55 Uhr mit einem Stein beworfen. Der Zug war auf dem Weg von Hamburg nach Berlin.

Weiterlesen: ICE nach Stralsund von Stein getroffen – Bahnstrecke stundenlang gesperrt

Stein prallt auf Frontscheibe auf

Nach Ermittlungen der zuständigen Bundespolizei wurde der Stein von der Eisenbahnbrücke in der Herzog-Adolf-Straße in Reinbek geworfen. Der Stein prallte auf der linken Seite der Frontscheibe des mit etwa 160 km/h fahrenden ICE auf.

Der Fahrzeugführer leitete unverzüglich eine sogenannte Schnellbremsung ein und der Zug kam nach etwa 800 Metern zum Stehen. Der Fahrzeugführer konnte eine Person auf der Brücke erkennen.

Beschreibung der Person

Es handelte sich um eine männliche, circa 20 bis 30 Jahre alte Person mit dunkler Bekleidung. Die Person soll braune, gewellte Haare haben. Die Bundespolizei Kiel bittet um Hinweise unter der Rufnummer 0431/ 98071210. Auch jede andere Polizeidienststelle nimmt Hinweise entgegen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert