Geesthacht : Wohnmobil in Flammen

Löschversuche der Besitzer schlugen fehl. Die Feuerwehr konnte den Brand schließlich löschen.
Foto:

Löschversuche der Besitzer schlugen fehl. Die Feuerwehr konnte den Brand schließlich eindämmen.

Der gasbetriebene Kühlschrank des Wohnmobils war in Brand geraten. Die Besitzer konnten sich retten.

shz.de von
14. Juni 2018, 15:55 Uhr

Geesthacht | Ein Wohnmobil ist auf einem Stellplatz am Elbufer bei Geesthacht in Flammen geraten. Laut Polizeiangaben war vermutlich aufgrund eines technischen Defekts an dem mit Gas betriebenen Kühlschrank der Küchenzeile das Wohnmobil in Brand geraten. „Wir waren zwar schnell am Einsatzort, doch aufgrund der Bauweise des Fahrzeugs mit einem Komplettaufbau aus Kunststoff dürfte es ein Totalschaden sein“, berichtete Sascha Tönnies, Zugführer der Feuerwehr.

Gegen 13.30 Uhr hatte ein Ehepaar aus Buxtehude den Brand an seinem Fahrzeug bemerkt. Eigene Löschversuche schlugen fehl. Außen und innen brannte der Kunststoffaufbau des Wohnmobils. Der Mann brachte noch zwei Gasflaschen in Sicherheit.

Die Feuerwehr setzte Löschschaum ein, um den Brand zu bekämpfen. Mit einer Wärmebildkamera wurde im Dach- und Küchenbereich des Fahrzeugs nach heißen Stellen gesucht. Das neuwertige Fahrzeug hatte einen Preis von etwa 120.000 Euro.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert