Arbeitstagung : Zuversichtlich in die Supermarkt-Zukunft

Gastgeber und hochkarätige Gäste (v. l.): Stefan Leitz (Unilever), Dierk Frauen, Edeka-Vorstand Markus Mosa, Jan Frauen und Harry Brouwer (Unilever). Foto: reinhard rosendahl
Gastgeber und hochkarätige Gäste (v. l.): Stefan Leitz (Unilever), Dierk Frauen, Edeka-Vorstand Markus Mosa, Jan Frauen und Harry Brouwer (Unilever). Foto: reinhard rosendahl

Wie sehen die Perspektiven des Lebensmittelhandels aus? Diese Frage stand im Mittelpunkt bei der 148. Arbeitstagung der Vereinigung Mittelständischer Lebensmittel-Filialbetriebe.

Avatar_shz von
02. Oktober 2012, 09:40 Uhr

brunsbüttel/Hamburg | Gastgeber war die Brunsbütteler Unternehmerfamilie Frauen. Online-Handel mit Lebensmitteln, Warenpräsentation und "Einkaufen 3.0" - die Rückkehr des Tante-Emma-Ladens mit neuer Technik und neuen Ideen - waren einige der Themen, erörtert von hochkarätigen Rednern. So unterstrichen Harry Brouwer und Stefan Leitz aus der Spitze des Unilever-Konzerns, dass eine engere Zusammenarbeit beiden Seiten bessere Umsätze beschere. Edeka-Vorstand Markus Mosa hob die Stärken des selbstständigen Kaufmanns vor Ort hervor.
Zum MLF gehören 113 inhabergeführte Einzelhandelsfirmen mit mehr als 1000 Supermärkten, mehr als 25.000 Angestellten und einem Jahresumsatz von rund sechs Milliarden Euro. Ihre durchschnittliche Flächenproduktivität liegt nach MLF-Angaben mit mehr als 5000 Euro pro Quadratmeter Verkaufsfläche weit über den branchenüblichen Werten.
Damit das so bleibt, haben die zweimal jährlich stattfindenden Arbeitstagungen zwei wesentliche Inhalte: intensiven Erfahrungsaustausch und schonungslose Diskussion. Das gilt auch nach der Besichtigung der Märkte des Gastgebers, laut Jan Frauen "das Herzstück einer jeden Tagung". Mit sechs Bussen wurden 330 Teilnehmer zu den Märkten in Itzehoe, Heide und Brunsbüttel gefahren. Die Experten machten Hunderte Fotos von Details, fanden aber zu Frauens Freude kaum Kritikwürdiges. Nicht selten hörte er diese Reaktion: "Dieser Laden hat nur einen Fehler - er gehört nicht mir!"

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen