zur Navigation springen

Hohe Benzinpreise : Wo geht’s zur Billig-Tanke?

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Autofahrer können Spritpreise fast in Echtzeit abrufen - und immer die günstigste Tankstelle vor Ort finden.

Bonn | Deutschlands Autofahrer können beim Tanken künftig leichter die Preise vergleichen. Das Bundeskartellamt startete gestern die „Markttransparenzstelle für Kraftstoffe“. Die Einrichtung erfasst die Preise für Super (E 5 und E 10) und Diesel von 13.100 deutschen Tankstellen. Fast alle übrigen der bundesweit 14.500 sollen folgen. Der Preisvergleich schaffe für den Verbraucher „Waffengleichheit mit der Mineralölindustrie“ und werde den Wettbewerb ankurbeln, sagte Kartellamtschef Andreas Mundt in Bonn.

Bisher gebe es erhebliche Preisunterschiede in derselben Stadt und starke Preisschwankungen. Künftig werde der Autofahrer leichter zu der günstigen Tankstelle um die Ecke finden.

Die Informationen gelangen über das Internet, Smartphone-Apps und Navigationssysteme zu den Autofahrern. Das Bundeskartellamt gibt die Daten kostenlos weiter, zunächst an die vier Anbieter ADAC, clever-tanken.de, mehr-tanken.de und spritpreismonitor.de. Weitere acht Informationsdienste seien bereits zugelassen und würden in den nächsten Wochen folgen. Dabei dürfen die Dienste auch Geld für den Datenabruf verlangen.

Gemeldet werden sollen Benzinpreisveränderungen spätestens fünf Minuten nach dem Inkrafttreten, maximal eine weitere Minute braucht das Bundeskartellamt für die Durchleitung zu den Informationsportalen. Verbraucherschützer begrüßten die Einrichtung, sie erwarten aber keine spürbaren Preissenkungen. Der Vergleich sei eine Hilfe.

Direkt nach der Freischaltung starteten einige Portale gestern mit technischen Problemen. „Kinderkrankheiten sind unvermeidbar. Es wird am Anfang kleine Fehlfunktionen geben“, räumte Mundt ein. Tatsächlich waren einige Portale gestern zeitweise nicht erreichbar. Zudem waren für einige Städte noch keine Daten verfügbar, etwa für Eckernförde und Neumünster. Für die meisten anderen Orte standen die Daten zunächst jedoch sekundenschnell zur Verfügung.

Die Portale zeigen in einer Liste die Preise von günstig bis teuer und die Adressen der Tankstellen. Nutzer müssen jedoch genau hinschauen: Wer Heide eingibt, bekommt nicht nur Preise und Adressen für die Stadt in Dithmarschen, sondern etwa auch für Heidenheim und Heidelberg.

Mit der Liste können die Nutzer außerdem nachvollziehen, seit wann der Preis gilt. Solange die Portale gestern funktionierten, zeigten sie immer sehr aktuelle Preise an, die nur ein paar Minuten alt waren.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Sep.2013 | 08:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen