zur Navigation springen

Ehemaliges ZDF-Traumschiff : US-Unternehmen kauft Kreuzfahrtschiff „MS Deutschland“

vom

Das insolvente Kreuzfahrtschiff wechselt endlich den Besitzer. Aufatmen auch bei der Besatzung – ein Großteil soll übernommen werden.

Neustadt | Das ehemalige ZDF-Traumschiff „Deutschland“ hat einen neuen Besitzer. Ein amerikanisches Unternehmen habe das insolvente Kreuzfahrtschiff gekauft, teilte der Insolvenzverwalter Reinhold Schmid-Sperber am Dienstag mit. Das Schiff, das derzeit vor Gibraltar liegt, soll Ende Mai übergeben werden. „Damit geht ein anspruchsvoller Verkaufsprozess dem Ende entgegen“, sagte Schmid-Sperber.

Der neue Eigentümer will das Schiff den Angaben zufolge weiter unter dem Namen „Deutschland“ als Kreuzfahrtschiff einsetzen. „Er hat auch angekündigt, einen Großteil der bisherigen Schiffsbesatzung zu übernehmen“, erklärte der Insolvenzverwalter. An Bord befinden sich noch rund 50 Mitglieder der Stammbesatzung, in erster Linie technisches und nautisches Personal. Wie viele der insgesamt 280 Crewmitglieder übernommen werden sollen, konnte der Sprecher des Insolvenzverwalters zunächst nicht sagen.

Zur Höhe des Kaufpreises machte er keine Angaben. Auch die Identität des Käufers blieb zunächst ein Geheimnis. Es handele sich um ein Unternehmen mit einschlägiger Erfahrung im internationalen Kreuzfahrtgeschäft, aber um keine der bekannten Reedereien, die in den vergangenen Monaten immer wieder als Interessenten für das Kreuzfahrtschiff gehandelt worden seien, sagte der Sprecher. Eine Anzahlung in einstelliger Millionenhöhe hat Schmid-Sperber bereits erhalten, der Rest des Kaufpreises ist mit der Übergabe fällig.

Das Schiff, auf dem rund 60 Millionen Euro Schulden lasten, liegt seit November vor Gibraltar vor Anker. Anfang dieses Jahres war beim Amtsgericht Eutin das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Mehrheitseigentümerin, der MS Deutschland Beteiligungs GmbH, eröffnet worden.  Wegen der Insolvenz und der unsicheren Zukunft der „Deutschland“ hatte sich das ZDF im Januar endgültig von Bord seines „Traumschiffs“ verabschiedet. Das schneeweiße Schiff mit Heimathafen Neustadt in Holstein war seit 1999 Drehort für die Erfolgsreihe. Die neuen Folgen, die Weihnachten 2015 und Neujahr 2016 ausgestrahlt werden, werden auf der „Amadea“ des Reiseveranstalters Phoenix-Reisen gedreht.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Mär.2015 | 17:18 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen