angeschlagene Kaufhauskette : Strauss Innovation bleibt in Schleswig und Pinneberg

17 der 96 Filialen in Deutschland werden geschlossen, 200 Mitarbeiter entlassen. An seinen beiden Standorten in SH hält Strauss fest.

Avatar_shz von
25. März 2014, 14:06 Uhr

Schleswig/Pinneberg | Aufatmen bei den zehn Mitarbeitern der Strauss-Filiale in Schleswig: Das Einrichtungs- und Bekleidungsgeschäft im Schleicenter bleibt bestehen. Auch in Pinneberg bleibt die Filiale erhalten. Das teilte die angeschlagene Handelskette aus dem rheinischen Langenfeld mit. „Wir haben uns bis zuletzt Sorgen gemacht“, sagte eine erleichterte Schleswiger Filialleiterin Karin Jesse. Bis zur Jahresmitte will Strauss Innovation laut dem jetzt vorgelegten Sanierungskonzept bundesweit 17 unprofitable Filialen schließen – 200 Angestellte verlieren ihren Job.

Die Schleswiger Filiale gehört zu den 79 Geschäften mit dann noch 1200 Mitarbeitern, mit denen das Unternehmen den Ausweg aus der Krise schaffen will. Die Leitung der Handelskette hatte Ende Januar ein Schutzschirm-Verfahren beantragt, um die mit hohen Verlusten kämpfende Firma neu ausrichten zu können. Bis zum Sommer hoffe man, das bevorstehende Insolvenzverfahren in Eigenregie abgeschlossen zu haben, sagte der für die Sanierung des Unternehmens zuständige Manager Hans Peter Döhmen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker