Hamburg : Stelleneinsparungen bei Imtech

Erst gab es Turbulenzen, jetzt muss gespart werden. Der Imtech-Konzern muss Stellen abbauen.

Avatar_shz von
26. April 2013, 09:03 Uhr

Hamburg | Der auf Energie- und Gebäudetechnik spezialisierte Imtech-Konzern legt nach internen Turbulenzen ein Sparprogramm auf und streicht rund 1300 Stellen. Davon werden überwiegend Mitarbeiter in den Niederlanden und in Deutschland betroffen sein, teilte der niederländische Konzern am Dienstag in Hamburg und Gouda mit. Imtech beschäftigt weltweit 27.000 Mitarbeiter, in Deutschland sind es rund 5800.

Bei Projekten in Polen waren 2012 Unregelmäßigkeiten aufgefallen, weswegen auch deutsche Manager zurückgetreten sind. Für das polnische Geschäft ist die deutsche Niederlassung in Hamburg verantwortlich. In Deutschland müssten rund 220 Millionen Euro und damit mehr als erwartet abgeschrieben werden, in Polen rund 150 Millionen Euro, hieß es. Aufgrund weiterer interner Überprüfungen der Projekte verzögere sich der Jahresabschluss 2012 bis Anfang Juni. In den Niederlanden machten widrige Marktbedingungen zu schaffen, hieß es.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen