E-Commerce : Standort Hamburg auf Platz vier in Europa

Die Hansestadt gehört zu den umsatzstärksten E-Commerce-Unternehmen Europas. Im deutschlandweiten Vergleich liegt Hamburg mit einem Umsatz von knapp 5,5 Milliarden Euro auf Platz eins, vorNürnberg und Düsseldorf.

Avatar_shz von
18. September 2012, 11:32 Uhr

Hamburg | Die E-Commerce-Metropole Hamburg liegt im europaweiten Vergleich auf Platz vier nach Luxemburg, London und Paris. Das geht aus der aktuellen Studie "Top 400 Europe" des Fachmagazins Internet Retailer hervor, die die Initiative Hamburg@work für sich ausgewertet hat. Die Untersuchung bezieht sich auf die Produktverkäufe im Internet sowie die nach Konzernangaben umsatzstärksten 400 E-Commerce-Unternehmen in Europa. Die Töchterunternehmen sind dem Standort der Muttergesellschaften zugeordnet worden.

Dabei profitiert Luxemburg mit einem Branchenumsatz von 12,92 Milliarden Euro im Jahr 2011 unter anderem davon, dass sich dort Firmenzentrale und Verwaltungssitz von Amazon befinden. Hamburgs Branche hat 2011 knapp 5,5 Milliarden Euro erwirtschaftet. Damit liegt die Hansestadt im deutschlandweiten Vergleich auf dem ersten Platz, gefolgt von Nürnberg und Düsseldorf.

"Der E-Commerce-Standort Hamburg ist auf Augenhöhe mit internationalen Metropolen wie London und Paris. Diese bisher nur gefühlte Nähe zu den großen Wirtschaftszentren in Europa ist nun auch erstmals durch Zahlen bestätigt", sagte Esther Conrad, Bereichsleiterin Medien & IT bei Hamburg@work. Zur E-Commerce-Branche zählen die großen Handelshäuser wie Otto, Tchibo oder Globetrotter, aber auch zahlreiche kleine Firmen. Insgesamt soll es mehr als 1000 Online-Händler geben. Hinzu kommen zahlreiche Dienstleister, von Logistikfirmen über Werbeagenturen bis hin zu Social-Media-Experten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen