zur Navigation springen

SH blüht auf : Sechs Gründe, warum Raps nicht nur etwas fürs Auge ist

vom

Von Rapsöl bis Naturseife - die gelbe Pracht kann mehr als nur gut aussehen.

shz.de von
erstellt am 04.Mai.2017 | 19:41 Uhr

Man kann ihm beinahe beim Wachsen zusehen: In diesen Tagen erwacht der Raps aus dem Winterschlaf und zeigt seine Schönheit auf den weiten Feldern des Landes. Dabei ist die gelbe Blüte nicht nur etwas fürs Auge, die Pflanze ist ein wahres Multitalent. Wir beantworten sechs Fragen rund um das Thema Raps.

Wie viel Raps gibt es in Schleswig-Holstein?

Zusammengefasst circa 106.700 Hektar groß ist die Fläche, auf der hierzulande die Rapspflanzen stehen. Unter den Markfrüchten in Schleswig-Holstein nimmt nur der Winterweizen noch mehr Raum ein. Seit den 1960er Jahren spielt Raps in der hiesigen Landwirtschaft als Nutzpflanze eine Rolle. In dieser Zeit verfünffachte sich die Anbaufläche.

Blüht bei uns der Sommer- oder der Winterraps?

Auch wenn man es intuitiv andersherum vermutet: In Schleswig-Holstein wird vor allem Winterraps angebaut. Sommerraps hingegen spielt schon seit Anfang der 1990er Jahre kaum noch eine Rolle denn Sommerraps blüht später und hat mit Wassermangel stärker zu kämpfen - nicht zuletzt, weil die Wurzelausbildung schwächer ist als beim Winterraps.

Mögen Bienen Raps?

Ja, und zwar sehr. Weil die Rapsblüte besonders viel Nektar und Pollen hervorbringt, ist sie bei Honigbienen überaus beliebt. Sogar die sonst seltenen Hummeln können aufmerksame Beobachter auf Rapsfeldern entdecken.

Die Rapsblüte ist ein wahrer Magnet für Bienen und Hummeln.
Die Rapsblüte ist ein wahrer Magnet für Bienen und Hummeln. Foto: Bernd Wüstneck

Wie viel Pflanze steckt in Rapsöl?

Durchschnittlich 2000 Liter Rapsöl werden aus einem Hektar Raps gewonnen. Das Pflanzenöl ist reich an ungesättigten Fettsäuren und gilt in der Küche als gesundes Lebensmittel, auch wegen des guten Verhältnisses von Omega-6- zu Omega-3-Fettsäuren. In der Kosmetik spielt Raps ebenfalls eine Rolle, denn das Öl wird als Basis für Hautcremes und Naturseifen eingesetzt.

Welche Rolle spielt Raps in der Landwirtschaft?

Raps hat insbesondere für die Fruchtfolge positive Eigenschaften: Die Kulturpflanze lockert den Acker und fördert die Bodengesundheit. Dies hat für den Weizenanbau enorme Vorteile. So fällt der Ertrag des Weizenanbaus in der Regel besser aus, wenn auf dem Feld zuvor Raps angebaut wurde anstatt z.B. Getreide.

Fieses Gerücht: Stirbt man, wenn man im Rapsfeld einschläft?

An der Behauptung, der Mensch könne sterben, sollte er versehentlich im Rapsfeld einschlafen, ist übrigens nichts dran - zumindest solange der Mensch keine Kuh immitiert. Wiederkäuende Tiere wie zum Beispiel Rinder, Schafe und Ziegen sollten die gelbe Ölfrucht lieber meiden, denn ihr Konsum kann zu einer gefährlichen Blutarmut führen, der so genannten „Kohl-Anämie“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen