zur Navigation springen

Agrarschau der Superlative : Norla in Rendsburg beginnt

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Heute wird die Norla eröffnet: 70.000 Besucher werden erwartet. 700 Tiere warten bei der Agrarschau - Fische und Bienen nicht mitgerechnet. "Wir wollen zeigen, wie Tiere heute gehalten werden", sagen die Züchter.

Rendsburg | Es ist wieder tierisch was los auf dem Rendsburger Messegelände: Mehr als 700 Tiere werden erwartet, teilt die Messeleitung mit. Schafe, Ziegen, Pferde, Rinde, Kaninchen und Geflügel sind darunter. Bienen und Fische wurden nicht mit gezählt. Etliche der Vierbeiner können gestreichelt, aber alle begutachtet werden. Denn: Schwerpunkt der Norla ist in diesem Jahr die Landestierschau – die allerdings nicht nur dem Vergnügen der Besucher dient, sondern auch eine Leistungsschau der Züchter ist.

„Wir wollen zeigen, wie Tiere heute gehalten werden“, erklärt Dr. Heiner Kahle von der Arbeitsgemeinschaft Schleswig-Holsteinischer Tierzüchter. So wird im Forum unter Fachleuten diskutiert: „Schweinehaltung ohne Schwänzekürzen – Geht das?“. Das Schweinemobil wird demonstrieren, wie der Schweinenachwuchs heute lebt. Nicht im Stroh, so die Veranstalter, aber dennoch artgerecht. Denn eine falsche Idylle soll nicht gezeigt werden. Die Norla-Gäste können in Gesprächen mit den Züchtern und Haltern über den Tierschutz sprechen. Sie können sich aber auch einfach an den Vorführungen erfreuen – wenn klassische Reitkunst oder mittelalterliche Ritterspiele auf Pferden präsentiert, wenn Schafschur und Melken demonstriert werden.

70.000 Besucher erwarteten die Veranstalter: Fachpublikum, das sich über neue Trends in Landwirtschaft und Technik informieren will, genauso wie Verbraucher, die eine breite Palette von Produkten – von Angora-Moden bis zu Reinigungsmitteln – vorfindet. Das sei ein „Spagat“ zwischen den unterschiedlichen Ansprüchen, so Peter Levsen Johannsen, Messe-Geschäftsführer – der aber gut gelingt. „Informieren, anfassen, mitmachen“ seien die Möglichkeiten auf der Messe, so Johannsen.

Was ist die Norla?

Die Norla ist eine landwirtschaftliche Fachausstellung und Verbrauchermesse, die jedes Jahr in Rendsburg stattfindet. In diesem Jahr öffnen die Betreiber zum 64. Mal ihre Pforten.

In welchem Zeitraum findet die Norla statt?

Die Norla findet von Donnerstag, 5. September, bis Sonntag, 9. September statt. Die Messe ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Welche Themen werden auf der Norla behandelt?

Nachdem 2012 der Schwerpunkt auf der Landtechnik lag, wird dem zweijährigen Turnus folgend in diesem Jahr wieder die Landestierschau ausgerichtet. Züchter und Verbände präsentieren die breite Palette der landwirtschaftlichen Nutztierzucht in Schleswig-Holstein. Zu sehen sind neben Bienen, Kaninchen, Geflügel, Schweinen, Schafen und Ziegen auch  Ponys und Arbeits- und Reitpferde sowie Milch- und Fleischrinder.

Weitere Themen sind unter anderem Landtechnik, regionale Produkte und Gütezeichen sowie die Energiewende.

Wie hoch ist der Eintritt?

Erwachsene: 8 Euro

Ermäßigter Eintritt*: 6 Euro

Familien**: 18 Euro

Kinder (6 bis 15 Jahre): 3 Euro

Besucherparkplätze: 3 Euro

(* Rentner und Schwebehinderte gegen Vorlage des Ausweises)
(** gültig für bis zu 2 Erwachsene und 3 Kinder)

Für Schülergruppen unter der Führung von Lehrpersonal stehen Sammelausweise für 2 Euro pro Schüler zur Verfügung, nur im Messebüro an Kasse 1 zu beziehen.

Wie komme ich zur Norla?

Mit dem Auto:

Anfahrt von Norden und Süden über die A7 Hamburg/Flensburg. Ab dem Autobahnkreuz Rendsburg bitte der Beschilderung folgen.
Anfahrt von Osten über die A210 Kiel/Rendsburg. Ab dem Autobahnkreuz Rendsburg bitte der Beschilderung folgen.
Anfahrt von Westen über die B202. Nehmen Sie die Abfahrt Osterrönfeld und folgen Sie der Beschilderung.
Die Parkplätze sind vor Ort ausgewiesen.

Mit dem Zug / Bus:

Mit dem Zug nach Rendsburg HBF. Umsteigen in den Bus am ZOB.
Buslinie 16 (Rendsburg-Schülp) – Ausstieg Haltestelle „Fußgängertunnel Süd“, Fahrtzeit ca. 20 Minuten (verkehrt stündlich), ca. 2 Minuten Fußweg.
Buslinien 10/11/12 (Rendsburg-Hohe Luft) – Ausstieg „Fußgängertunnel Nord“, Fahrtzeit ca. 12 Minuten, anschließend ca. 5 Minuten Fußweg durch den Kanaltunnel (verkehrt alle 20 Minuten).

„Es geht immer mehr Alltagswissen verloren“, weiß Marga Trede. Die Präsidentin des Landfrauenverbandes Schleswig-Holstein weiter: „Dem möchten wir aktiv entgegenwirken.“ So können die Besucher an der Kostenwaage testen, welche Ausgaben ihr monatliches Budget erlaubt . An einer großen Pinnwand werden die besten Verbrauchertipps zu Themen wie „Aus alt mach neu“ oder „Sparen ohne Einbußen“ gesammelt und weitergegeben.

Für den Nachwuchs wird gleich zweifach gesorgt. Auf die kleinen Besucher warten etliche Aktionen. Und im „Baumschulland plus“ wirbt die Landwirtschaftskammer für die Grünen Berufe: Dazu gehören nicht nur die Landwirte, sondern auch Jäger, Gärtner, Forstwirt oder Milchtechnologe.

Die heimische Ernährungswirtschaft will die Norla-Besucher von der Qualität ihrer regionalen Produkte überzeugen: Böklunder, Tivoli Eis, Wittenseer, Dithmarscher Bier oder Milchprodukte von Hansano. Neu im Bauernmarkt dabei sind die Hofschlachterei Untiedt aus Barsbek und die Warderaner Frischmilch aus Warder. Kreatives wird die Kobmacherei Sell aus Kiel anbieten. Met, Liköre und Trinkhörner gibt es bei Ekkis Methandel aus Jevenstedt.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 05.09.2013 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen