zur Navigation springen

Landwirtschaftsmesse : Norla - die große Schau der Bauern in Rendsburg

vom

Von Donnerstag bis Sonntag dreht sich auf dem Messegelände in Rendsburg wieder alles um die Landwirtschaft.

shz.de von
erstellt am 03.Sep.2013 | 09:29 Uhr

Rendsburg | Die Norddeutsche Landwirtschaftsmesse (Norla) geht in die 64. Runde. Besonderer Schwerpunkt in diesem Jahr: Die Landestierschau, bei der mehr als 700 Tiere gezeigt werden. Für Familien mit Kindern dürfte dieser Teil der Norla wieder ein besonderer Anziehungspunkt sein, bei dem unter anderem Schafe, Ziegen, Pferde, Rassegeflügel, Rinder oder Sauen mit Ferkeln gezeigt werden.

Schon seit Tagen beherrscht geschäftiges Treiben das Norla-Gelände in Rendsburg und verspricht wieder ein umfangreiches Programm für die Besucher. Mehr als 500 Aussteller präsentieren ihre Entwicklungen und Produkte aus der Landwirtschaft, den vor- und nachgelagerten Bereichen. Aber da die Norla nicht nur eine Landwirtschaftsmesse ist, sondern sich in den vergangenen Jahren zu einer gefragten Verbrauchermesse entwickelt hat, gibt es auch allerhand aus den Bereichen Garten und Freizeit, Haushaltswaren, Kleidung, Deko, Möbel, Elektromobile oder Gesundheitsartikel zu entdecken.

Was ist die Norla?

Die Norla ist eine landwirtschaftliche Fachausstellung und Verbrauchermesse, die jedes Jahr in Rendsburg stattfindet. In diesem Jahr öffnen die Betreiber zum 64. Mal ihre Pforten.

In welchem Zeitraum findet die Norla statt?

Die Norla findet von Donnerstag, 5. September, bis Sonntag, 9. September statt. Die Messe ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Welche Themen werden auf der Norla behandelt?

Nachdem 2012 der Schwerpunkt auf der Landtechnik lag, wird dem zweijährigen Turnus folgend in diesem Jahr wieder die Landestierschau ausgerichtet. Züchter und Verbände präsentieren die breite Palette der landwirtschaftlichen Nutztierzucht in Schleswig-Holstein. Zu sehen sind neben Bienen, Kaninchen, Geflügel, Schweinen, Schafen und Ziegen auch  Ponys und Arbeits- und Reitpferde sowie Milch- und Fleischrinder.

Weitere Themen sind unter anderem Landtechnik, regionale Produkte und Gütezeichen sowie die Energiewende.

Wie hoch ist der Eintritt?

Erwachsene: 8 Euro

Ermäßigter Eintritt*: 6 Euro

Familien**: 18 Euro

Kinder (6 bis 15 Jahre): 3 Euro

Besucherparkplätze: 3 Euro

(* Rentner und Schwebehinderte gegen Vorlage des Ausweises)
(** gültig für bis zu 2 Erwachsene und 3 Kinder)

Für Schülergruppen unter der Führung von Lehrpersonal stehen Sammelausweise für 2 Euro pro Schüler zur Verfügung, nur im Messebüro an Kasse 1 zu beziehen.

Wie komme ich zur Norla?

Mit dem Auto:

Anfahrt von Norden und Süden über die A7 Hamburg/Flensburg. Ab dem Autobahnkreuz Rendsburg bitte der Beschilderung folgen.
Anfahrt von Osten über die A210 Kiel/Rendsburg. Ab dem Autobahnkreuz Rendsburg bitte der Beschilderung folgen.
Anfahrt von Westen über die B202. Nehmen Sie die Abfahrt Osterrönfeld und folgen Sie der Beschilderung.
Die Parkplätze sind vor Ort ausgewiesen.

Mit dem Zug / Bus:

Mit dem Zug nach Rendsburg HBF. Umsteigen in den Bus am ZOB.
Buslinie 16 (Rendsburg-Schülp) – Ausstieg Haltestelle „Fußgängertunnel Süd“, Fahrtzeit ca. 20 Minuten (verkehrt stündlich), ca. 2 Minuten Fußweg.
Buslinien 10/11/12 (Rendsburg-Hohe Luft) – Ausstieg „Fußgängertunnel Nord“, Fahrtzeit ca. 12 Minuten, anschließend ca. 5 Minuten Fußweg durch den Kanaltunnel (verkehrt alle 20 Minuten).

Nicht nur für die Landwirte bedeuten die zahlreichen Landmaschinen-Ausstellungen und -Präsentationen eine besondere Attraktion. Auch für Besucher, die nicht aus der Landwirtschaft kommen, sind die vielen unterschiedlichen Landmaschinen immer wieder ein besonderer Anziehungspunkt. Die heimische Ernährungswirtschaft will die Norla-Besucher von der Qualität ihrer regionalen Produkte überzeugen. Direkt- und Selbstvermarkter bieten eine Übersicht über das breite Spektrum an Erzeugnissen, die es in Schleswig-Holstein gibt. Wer sein Haus energetisch renovieren möchte, erhält auf der Messe jede Menge Ratschläge. Erneuerbare Energien, Kleinwind-Kraftanlagen, Solarfelder und deren Reinigung, Holzheizungen oder Erdwärme sind Angebote, die diesem Geschäftsfeld besondere Bedeutung verleihen.

Auch die Landfrauen sind wieder mit ihrem umfangreichen Angebot vertreten und laden zu Informationen und zum Verweilen ein. Beim Bauerntreff wird es ein Wiedersehen mit den Blaumeisen von der Landfrauenschule in Hanerau-Hademarschen geben. Wie in jedem Jahr laden sie zu Kaffee und Kuchen sowie Mittagessen ein. Erstmals sind sie auch mit einer Salatbar vertreten. Weiterhin bieten im Bauerntreff Hersteller aus Schleswig-Holstein ihre Produkte an. Unter anderem sind dies Böklunder, Tivoli Eis, Wittenseer, Dithmarscher Bier, Milchprodukte von Hansano und das Deutsche Milchkontor.

Neu im Bauernmarkt, auf dem 25 Hersteller ihre heimischen Produkte präsentieren, sind auch die die Hofschlachterei Untiedt aus Barsbek und die Warderaner Frischmilch aus Warder. Kreatives wird die Kobmacherei Sell aus Kiel anbieten. Met, Liköre und Trinkhörner gibt es bei Ekkis Methandel aus Jevenstedt.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen