Windkraftanlagen : Nordex präsentiert gute Zahlen

Nordex hatte jüngst angekündigt, sein Produktionswerk in Rostock für rund 25 Millionen Euro ausbauen und modernisieren zu wollen.
Foto:
Nordex hatte jüngst angekündigt, sein Produktionswerk in Rostock für rund 25 Millionen Euro ausbauen und modernisieren zu wollen.

Den regenerativen Energien wird eine gute Zukunft vorausgesagt. Davon profitiert auch der Windkraftanlagenbauer Nordex. Das Unternehmen kann bei der Hauptversammlung in Rostock nach einer Durststrecke wieder gute Zahlen vorweisen.

shz.de von
03. Juni 2014, 11:44 Uhr

Rostock | Unter positiven Vorzeichen hat der Windkraftanlagenbauer Nordex für Dienstag zur Hauptversammlung nach Rostock geladen. Nach einem überraschend guten ersten Quartal hatte das Unternehmen seine Prognose für 2014 angehoben. So war der Umsatz um 64 Prozent auf 424,5 Millionen Euro nach oben geschnellt, der Auftragseingang stieg sogar um 71 Prozent auf 562 Millionen Euro. Nach zwei verlustreichen Jahren war das Unternehmen wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt und hatte vor Zinsen und Steuern 44,3 Millionen Euro verdient. Auf wichtigen Märkten wie Deutschland, der Türkei, Großbritannien, Frankreich und Skandinavien konnte Nordex seine Marktanteile teils deutlich ausbauen. Das Unternehmen ist eigenen Angaben zufolge weltweit unter den Top 10 der Hersteller.

Nordex hatte jüngst angekündigt, sein Produktionswerk in Rostock für rund 25 Millionen Euro ausbauen und modernisieren zu wollen. In Rostock arbeiten rund 1400 Mitarbeiter. Insgesamt will Nordex bis 2016 rund 50 Millionen Euro in die Umsetzung seiner Kerntechnologie „Rotorblatt“ investieren. Hintergrund sind die größeren Dimensionen der Rotorblätter und der dazu gehörigen Werkzeuge, die den Umbau der bestehenden Produktionshallen notwendig machen. Bislang produziert Nordex etwa ein Fünftel seines Bedarfs an Rotoren selbst, den großen Rest liefern Kooperationspartner zu. An diesem Prinzip werde das Unternehmen nach Worten des Vorstandsvorsitzenden Jürgen Zeschky festhalten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen