zur Navigation springen

Schleswig-Holstein-Niedersachsen : Neue Elbfähre Brunsbüttel-Cuxhaven gestartet

vom

SH und Niedersachsen rücken wieder enger zusammen: Die Elbfähre hat ihren Betrieb nach 15 Jahren wieder aufgenommen.

Brunsbüttel/Cuxhaven | Die Elbfähre zwischen Brunsbüttel und Cuxhaven fährt wieder. Nach fast 15 Jahren Unterbrechung starteten am Donnerstag zwei Schiffe der Elb-Link-Reederei mit Sitz in Cuxhaven den fahrplanmäßigen Pendelverkehr in der Elbmündung. Die Überfahrt dauert rund 70 Minuten.

Die 2010 gebauten Doppelendfähren mit einer Höchstgeschwindigkeit von 16 Knoten haben eine Ladekapazität von 160 Pkw bzw. 52 Pkw und 16 Lastzügen – und können 600 Personen befördern.

Nach einem Gutachten vom April 2014 kann eine Fährverbindung in der Elbmündung bei hoher Auslastung wirtschaftlich betrieben werden. In der Vergangenheit wurde bereits dreimal versucht, Fährverbindungen zwischen Brunsbüttel und Cuxhaven einzurichten. Millionenverluste führten immer zur Einstellung des Betriebes. Die neue Elbfähre steht in Konkurrenz zur bestehenden Fähre Glückstadt-Wischhafen beziehungsweise dem rund 100 Kilometer entfernten Hamburger Elbtunnel im Zuge der A7.

Der Fahrplan der neuen Verbindung (bis 20. September):

Mo - Do Fr Sa So
5:00 5:00    
7:00 7:00 7:00  
9:00 9:00 9:00 9:00
11:00 11:00 11:00 11:00
13:00 13:00 13:00 13:00
15:00 15:00 15:00 15:00
17:00 17:00 17:00 17:00
19:00 19:00 19:00 19:00
21:00 21:00 21:00 21:00
  23:00 23:00  
zur Startseite

von
erstellt am 20.Aug.2015 | 08:56 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen