Adelbyer Meierei : Milch für Flensburgs Bürger

1919: Meierei in der Glücksburger Straße. Foto: sh:z
1 von 2
1919: Meierei in der Glücksburger Straße. Foto: sh:z

Nach der Gründung der Adelbyer Meierei im Jahre 1880 bestand ihre vorrangige Aufgabe darin, die rund 31.000 Bürger der Stadt Flensburg mit Trinkmilch zu versorgen.

Avatar_shz von
28. Juni 2011, 11:28 Uhr

Schon im ersten Jahr ihres Bestehens betrug die Milchverarbeitung 850.000 Liter von 350 Kühen im Jahr. Die Milchverarbeitung erhöhte sich bis 1926 auf 4,5 Millionen Liter von 1200 Kühen pro Jahr. In den 20er und 30er Jahren des 19. Jahrhunderts schlossen sich die Genossenschaftsmeiereien Handewitt, Maasbüll, Rüllschau, Tastrup und Harrislee der Adelbyer Meierei an.
Nach dem Zweiten Weltkrieg aber ging die Milchverarbeitung um knapp die Hälfte auf etwa 2,5 Millionen Kilogramm zurück. Das Ziel von 7 Millionen Kilogramm wurde erst 1957 erreicht. Die Bevölkerung in Flensburg wuchs auf 100.000 Menschen, und die Meierei musste Milch zukaufen, um diese Anzahl von Menschen versorgen zu können. 1950 wurde die Zwangsbewirtschaftung von Milch und Milcherzeugnissen aufgehoben. Dies führte zu einer Erweiterung der Produktionsprogramme um Milch in Flaschen, Joghurt und Frischkäse.
Obwohl die Bemühungen um eine Fusion mit der Meierei Harrislee ("Flensburger Meierei") und Kleinwolstrup scheiterten, wurde im Oktober 1952 der Neubau für 1,6 Millionen D-Mark beschlossen. Zwei Jahre später – am 21. Juli 1954 – wurde das Werk in Betrieb genommen.
1990 fusionierte die Adelbyer Meierei mit der Nordfriesland Milch eG
Durch weitere Fusionen in den folgenden Jahren erhöhte sich die Eigenanlieferung auf 18 Millionen Kilogramm Milch. Ab 1970 dehnte die Adelbyer Meierei das Einzugsgebiet auch auf Nordfriesland aus und übernahm bis Mitte der 70er Jahre rund 40 Meiereien, davon fünf Privatmeiereien. 1978 wurden in den vier Betriebsstätten (Flensburg, Satrup, Tinnum/ Sylt und Niebüll) 218 Millionen Kilogramm Milch verarbeitet. Sterilmilch, Trockenmilch und Käse erweiterten die Produktpalette.
Im Jahre 1990 fusionierte die Adelbyer Meierei mit der Nordfriesland Milch eG in Nordhackstedt. Der Sitz wurde von Flensburg nach Nordhackstedt verlegt. Die neue Firmierung lautete: Adelbyer Nordfriesland Milch eG.
Produziert wurden unter anderem 23.000 Tonnen Käse
Neun Jahre nach der Fusion wurden die Betriebe in Flensburg und Satrup geschlossen. Die Milchverarbeitung zu diesem Zeitpunkt betrug 343 Millionen Liter Milch; produziert wurden unter anderem 23.000 Tonnen Käse. Die schlechte Ertragslage bei Käse und die hohen Erzeugerpreise im Umland brachten die Meierei in Bedrängnis, und es wurde nach einem Fusions- beziehungsweise Übernahmepartner gesucht. Dieser wurde schließlich im Nordmilch-Konzern gefunden. Am 19. Juni 2001 erfolgte die Fusion mit der Nordmilch, Zeven – und beschloss damit das Ende der Adelbyer Meierei.
Bereits mit der Übernahme der Betriebe in Havetoft und Mühlenbrück durch die Adelbyer Meierei 1972 ging auch die fast 100-jährige und bedeutsame Epoche Angler Dorfmeiereien zu Ende. Sie alle wurden zu "Großmeiereien" fusioniert. (shz)

Adelbyer Meierei: Fakten
25. April 1880: Eintragung in das Genossenschaftsregister
17. März 1880: Gründungsversammlung mit 11 Mitgliedern
11. November 1880: Inbetriebnahme der Meierei
August 1887: Liquidierung
der Meierei-Genossenschaft, Neugründung vier Wochen später

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen