zur Navigation springen

Milliarden-Deal mit Svenska Cellulose : Leukoplast-Hersteller BSN Medical wechselt erneut den Besitzer

vom

Der schwedische Finanzinvestor EQT verkauft BSN Medical mit sattem Gewinn. BSN beschäftigt rund 6000 Mitarbeiter.

Stockholm/Hamburg | Nach vier Jahren verkauft der schwedische Finanzinvestor EQT den Hamburger Leukoplast-Hersteller BSN Medical mit sattem Gewinn weiter. EQT habe eine Vereinbarung mit der Aktiengesellschaft Svenska Cellulosa (Tempo, Zewa) über den Verkauf für 2,74 Milliarden Euro unterzeichnet, teilte der Finanzinvestor mit Sitz in Stockholm am Montag mit. Das Geschäft muss noch von den Wettbewerbsbehörden genehmigt werden und soll im zweiten Quartal 2017 abgeschlossen sein.

Die Beteiligungsgesellschaft EQT, gegründet von der renommierten schwedischen Familie Wallenberg, hatte das Unternehmen im August 2012 für 1,8 Milliarden Euro erworben. Nach Angaben von EQT hat BSN 2015 einen Umsatz von mehr als 860 Millionen Euro erzielt und beschäftigt weltweit mehr als 6000 Mitarbeiter.

Nivea-Hersteller Beiersdorf und der britische Medizintechnikkonzern Smith & Nephew hatten BSN 2001 gemeinsam gegründet. 2005 hatte der Finanzinvestor Montagu das Unternehmen für rund eine Milliarde Euro gekauft. BSN beliefert vor allem Krankenhäuser, Apotheken und den Sanitätshandel mit Wundverbänden, Pflastern und Bandagen und ist bekannt für die Marke Leukoplast.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Dez.2016 | 12:37 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen