Brandschutz : Lego-Besitzer steigen bei Minimax ein

Die Eigentümerfamilie des Dänischen Spielzeug-Riesen kauft Anteile an Brandschutz-Anbieter Minimax Viking. Das schleswig-holsteinische Unternehmen ist vor allem für seine Feuerlöscher bekannt.

shz.de von
12. Juni 2014, 17:41 Uhr

Billund/Bad Oldesloe | Der Feuerlöscher-Hersteller Minimax Viking aus Bad Oldesloe (Schleswig-Holstein) gehört künftig unter anderem der Eigentümerfamilie des Spielzeug-Riesen Lego. Der Finanzinvestor IK Investment Partners verkauft seine Anteile an dem Brandschutz-Anbieter an die dänische Kirkbi-Holding und die Investmentgesellschaft ICG. Das Management des Unternehmens und die ursprüngliche Viking-Besitzerfamilie blieben darüber hinaus Anteilseigner, teilte IK am Donnerstag mit.

Lego bestätigte die Übernahme, wollte aber keinen Kaufpreis nennen. Minimax Viking ist eines der großen Industrieunternehmen Schleswig-Holsteins mit einem Umsatz von 1,17 Milliarden Euro und rund 7000 Mitarbeitern weltweit. Es ist bekannt durch seine Feuerlöscher, produziert aber vor allem Brandschutzanlagen für die Industrie. Minimax Viking gehörte lange zum früheren Mischkonzern Preussag, dem Vorläufer der Tui. Seit 2001 ging das Unternehmen durch die Hände mehrerer Investoren.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen