Nach Rekordernte 2014 : Landwirtschaftskammer gibt Ernteprognose 2015 bekannt

An den Rekord aus dem Vorjahr kann die diesjährige Ernte wohl nicht anknüpfen. Mit einem Wettdreschen soll der technische Fortschritt in der Ernte demonstriert werden.

shz.de von
16. Juli 2015, 07:03 Uhr

Rendsburg | Auf Schleswig-Holsteins Feldern hat die Erntezeit begonnen. Den Anfang macht die Gerste, die zweithäufigste Getreideart im Land nach dem Weizen. Nach der Rekordernte des Vorjahres rechnet die Landwirtschaftskammer in diesem Jahr mit eher durchschnittlichen Erträgen.

Erste Prognosen für die Getreide- und Rapsernte will der Präsident der Landwirtschaftskammer, Claus Heller, am Donnerstag in Wakendorf 1 im Kreis Segeberg bekanntgeben. Dort soll auch mit einem Wettdreschen zwischen einem Mähdrescher aus dem Jahr 1966 und einem aktuellen Modell die technische Entwicklung in der Landwirtschaft demonstriert werden. Der Einsatz immer größerer Maschinen bedeutet nach Angaben der Landwirtschaftskammer für die Landwirte deutliche Arbeitserleichterung und mehr Produktivität, aber auch einen höheren Kapitaleinsatz.

2014 wurden nach Angaben des Statistikamtes Nord in Schleswig-Holstein knapp drei Millionen Tonnen Getreide geerntet, davon entfielen rund 2,2 Millionen Tonnen auf Weizen und Roggen, 630.000 Tonnen waren Futtergetreide. Beim Winterraps betrug die Erntemenge rund 462.000 Tonnen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen