Klinik-Verbund : Klinik-Riese kauft sich Damp

Die Damp-Gruppe beschäftigt fast 6000 Vollzeit-Mitarbeiter im Norden. Foto: grafikfoto
Die Damp-Gruppe beschäftigt fast 6000 Vollzeit-Mitarbeiter im Norden. Foto: grafikfoto

Deutschlands größter Klinik-Verbund entsteht: Die Fresenius-Tochter Helios "schluckt" die im Norden starke Damp-Gruppe. Für die Mitarbeiter soll sich praktisch nichts ändern.

Avatar_shz von
14. Oktober 2011, 07:42 Uhr

Die Verträge sind seit dem 10. Oktober unter Dach und Fach: Im Frühjahr 2012 wechselt der Hauptaktionär der Damp Holding AG. Neuer Hauptanteilseigner (94,7 Prozent) des größten privaten Gesundheits-Dienstleisters im Norden wird die in Berlin ansässige Helios Kliniken GmbH. Das verkündeten Dr. Carl Hermann Schleifer, Vorstandschef der Damp Holding, und Dr. Francesco De Meo, Vorsitzender der Helios-Geschäftsführung, am Mittwoch in Kiel. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.
Durch den Zusammenschluss von Helios und Damp entsteht der mit Abstand größte private Gesundheits-Konzern in Deutschland. Zur Damp Gruppe gehören, neben anderen Einrichtungen, sieben Akut- und vier Reha-Kliniken mit insgesamt über 4000 Betten; Damp beschäftigt fast 6000 Vollzeit-Mitarbeiter. Die Helios Gruppe ist dagegen wesentlich größer: 44 Akutkrankenhäuser, darunter fünf Maximalversorger und 20 Reha-Kliniken, sind unter ihrem Dach versammelt. 650.000 Patienten werden von Helios, einem Engagement des Gesundheitskonzerns Fresenius, pro Jahr stationär versorgt.
Ein Klinikum wird nicht mehr mit von der Partie sein
Mit dem Kauf der Damp-Mehrheit gewinnt Helios Zugang zum privat organisierten norddeutschen Gesundheitsmarkt, der bislang von Damp dominiert wird. Helios-Chef Francesco De Meo betonte denn auch: "Wir werden die Damp-Standorte zum Vorteil der Region und der Patienten weiterentwickeln." Aber auch für Damp sind Vorteile zu erkennen. Vorstandsvorsitzender Dr. Carl Hermann Schleifer: "Helios verfügt über die nötige Finanzkraft, um eine stabile Weiterentwicklung der Einrichtungen unserer Unternehmensgruppe zu gewährleisten." Zugleich solle Damp "in seinen Strukturen erhalten bleiben".
Allerdings: Ein Klinikum wird nicht mehr mit von der Partie sein. Das Hanse-Klinikum Wismar wird - "aus kartellrechtlichen Erwägungen" - an einen privaten Träger verkauft. Generell steht auch noch das endgültige OK des Kartellamts für den gesamten Deal aus.
Der bisherige Hauptaktionär von Damp, Dr. Walter Wübben, beabsichtigt im übrigen die Gründung einer "Damp Stiftung". Mit jährlich siebenstelligen Erträgen sollen Forschung, Lehre und soziale Projekte im Norden gefördert werden.

Was ist Helios?
Die Helios Kliniken GmbH gehört zum Fresenius-Gesundheitskonzern und ist einer der führenden Krankenhausbetreiber Deutschlands. Sie verfügt über 64 Kliniken, in denen jährlich mehr als zwei Millionen Patienten versorgt werden. Helios beschäftigt 34.000 Mitarbeiter und erzielte zuletzt einen Jahresumsatz von 2,5 Milliarden Euro.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen