Unternehmen aus Norderstedt : Keine Kurzarbeit: Umsatzeinbruch durch Corona bei Tesa

Lorenz 4,5x6-1.jpg von 06. April 2020, 20:13 Uhr

shz+ Logo
Tesa-Vorstandsvorsitzender Norman Goldberg

Tesa-Vorstandsvorsitzender Norman Goldberg

Wegen der Flaute in der Autoindustrie setzt Tesa weniger Klebeänder ab. Aber es gibt auch positive Nachrichten.

Norderstedt | Die Corona-Krise macht nun auch dem Norderstedter Klebemittelhersteller Tesa erheblich zu schaffen. Der Umsatz der Beiersdorf-Tochter sackte im ersten Quartal 2020 um 5,1 Prozent ab. „Als Zulieferer für die Automobilindustrie spüren wir die Auswirkungen der Werksschließungen“, erläuterte Sprecher Gunnar von der Geest. Alle aktuellen Entwicklungen zum ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen