Wirtschaftsspiele und Kochbücher : Junge Unternehmer ausgezeichnet

Für das Spiel 'EconoMyLife' gab es den zweiten Preis.  Foto: kim
Für das Spiel "EconoMyLife" gab es den zweiten Preis. Foto: kim

Die besten zehn Schülerunternehmungen präsentierten am Montag ihre Ideen beim "Junior-Wettbewerb" in der Kieler Sparkassenakademie.

Avatar_shz von
23. April 2013, 09:37 Uhr

Kiel | Ein Jahr lang haben mehr als 300 schleswig-holsteinische Schüler im Rahmen des Wettbewerbs " Junior" ihr eigens Unternehmen geführt, einen Geschäftsidee entwickelt, Finanziers gesucht und Kunden akquiriert. Die besten zehn Schülerunternehmungen präsentierten am Montag ihre Ideen beim "Junior-Wettbewerb" in der Kieler Sparkassenakademie. Die Jury aus Wirtschafts- und Bildungsexperten war begeistert: Vom Verkauf witziger Handy schutzhüllen mit integriertem Flaschenöffner über die Herstellung und den Vertrieb von Kochbüchern und Federtaschen bis zum Wirtschafts-Ökologie-Spiel reichte die Palette.

Zum Landessieger 2013 wurde das Schüler-Unternehmen "Frameworld" der Gesamtschule Lauenburg gekürt. Das Sieger-Team stellt dekorative Holzrahmen her. Den zweiten Preis überreichte Staatssekretär Ralph Müller-Beck an die Jungunternehmer vom Gymnasium Norderstedt, deren Firma "EconoMyLife", ein Wirtschafts-Ökologie-Spiel herstellt und verkauft. Dritter wurde das Unternehmen "Melk" des Gymnasiums Lütjenburg mit der Organisation von Musikveranstaltungen. Meyer-Beck hob lobend hervor, ,dass die Schüler komplexe Zusammenhänge wirtschaftlichen Lebens gut begriffen hätten. Sie hätten erlebt, Schwierigkeiten zu überwinden, Lösungen für Probleme zu finden und ihre Produkte mit Herzblut zu vermarkten. So hat die Norderstedter Firma von den 150 produzierten Spielen bereits 130 verkauft. Auch das Kochbuch der Elmshorner Bismarckschüler vermarktet sich bestens. Die Siegermannschaft aus Lauenburg vertritt nun den Norden beim Bundeswettbewerb im Herbst.

Das Junior Projekt wurde in diesem Jahr zum 16. Mal vom vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln) in Kooperation mit der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) durchgeführt. Im laufenden Schuljahr haben sich 22 Junior-Unternehmen mit Schülerinnen und Schülern ab Klasse neun beteiligt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen