Studie der Verbraucherzentrale : Jugendliche bei Geld oft ahnungslos

Über ein Drittel der befragten Jugendlichen schätzen die Kosten für einen eigenen Haushalt vollkommen unrealistisch ein. Foto: dpa
Über ein Drittel der befragten Jugendlichen schätzen die Kosten für einen eigenen Haushalt vollkommen unrealistisch ein. Foto: dpa

Viele junge Schleswig-Holsteiner sind unfähig, mit Geld umzugehen. Ob bei Krediten oder beim eigenen Haushalt - es fehlt ihnen der Überblick.

Avatar_shz von
01. Oktober 2011, 11:07 Uhr

Sie sind eine konsumfreudige Gruppe, doch der Umgang mit Geld fällt ihnen schwer: Viele Jugendliche im Norden können einer Studie zufolge die Kosten für Haushalt, Lebensmittel und Kredite nicht annähernd richtig einschätzen. Außerdem wissen sie zu wenig über die Gefahren von Einkäufen im Internet. Dies ist das Urteil nach einer Befragung, die die Koordinierungsstelle Schuldnerberatung unter 4400 Schülern durchgeführt hat. Die Ergebnisse wurden gestern in Rendsburg präsentiert.
Demnach konnten nur neun Prozent der befragten Jugendlichen richtig benennen, wie viel ein Kredit kostet. 48 Prozent schätzen die Kosten für einen eigenen Haushalt richtig ein, über ein Drittel dagegen vollkommen unrealistisch. "Diese alarmierenden Zahlen belegen nachdrücklich, dass eine Mehrheit von Jugendlichen und jungen Erwachsenen den Umgang mit Geld noch lernen muss", sagte die Leiterin der Koordinierungsstelle, Alis Rohlf.
Zwar haben zwei Drittel der Jugendlichen unter 18 schon im Internet eingekauft, aber jeder Fünfte davon konnte nicht angeben, wie er bezahlt hat. Bei einem finanziellen Engpass würden zwar knapp zwei Drittel der Befragten sparen oder einen Nebenjob suchen, 35 Prozent würden nicht überlegen, wo sie sparen könnten. Nur zehn Prozent würden sich der Umfrage zufolge in einer finanziellen Notlage Hilfe holen. Vor diesem Hintergrund kritisierte Rohlf Kürzungen der Landesregierung bei der Verbraucherinsolvenzberatung und der Schuldenprävention. Für die Befragung wurden von Mai 2010 bis August 2011 Schüler im Alter von 14 bis 19 Jahren befragt, drei Viertel davon unter 18.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen