mywish.is : Internet-Firma berät beim Geschenkekauf

In der Weihnachtszeit eilen viele durch die Geschäfte, um Präsente für die Familie zu suchen. Das Onlineportal verspricht  Hilfe. Es liefert nach der Beantwortung einiger Fragen konkrete Vorschläge.     Foto: dpa
In der Weihnachtszeit eilen viele durch die Geschäfte, um Präsente für die Familie zu suchen. Das Onlineportal verspricht Hilfe. Es liefert nach der Beantwortung einiger Fragen konkrete Vorschläge. Foto: dpa

Die junge Internet-Firma mywish.is unterstützt Menschen dabei, das "perfekte Geschenk" zu finden.

Avatar_shz von
04. Dezember 2012, 11:22 Uhr

Hamburg | Patrick Arle kennt das Problem. "Da ist man auf eine Party eingeladen und weiß nicht, was man mitnehmen soll. Das ist vollkommen unnötiger sozialer Stress", sagt der 27-jährige Hamburger. Arle ist aber auch klar, dass es nicht nur ihm immer wieder schwer fällt, das richtige Mitbringsel zu finden. Gemeinsam mit Marcel Böttcher (26) und Christoph Ingwersen (27) hat er nach einer Lösung für dieses Problem gesucht und daraus gleich eine Geschäftsidee entwickelt.
Die junge Internet-Firma der drei Männer - mywish.is - unterstützt Menschen dabei, das "perfekte Geschenk" zu finden. Und das funktioniert so: Wer den Service des Unternehmens nutzen will, muss sich zunächst registrieren und eine Reihe von Fragen beantworten. Wie zum Beispiel: Was ist die Person für dich? Wie viel Geld willst du ausgeben? Was ist der Anlass?

Online-Shop zahlt bei Kauf eine Vermittlungsprovision

"Die Fragen werden immer konkreter", so Arle. Die Antworten wertet mywish.is mittels einer Software aus und macht dann Vorschläge für Geschenke. Wer sich für eines entscheidet, wird zu einem Online-Shop weitergeleitet. Der zahlt bei Kauf eine Vermittlungsprovision an die junge Internet-Firma in Hamburg. Für die Verbraucher ist die Dienstleistung kostenlos.
Das Entscheidende an dem Geschäftsmodell ist es, die richtigen Fragen zu stellen. "Und dass die Leute Spaß bei der Sache haben", sagt Arle. Hervorzuheben ist zudem, dass das von den Gründern selbst entwickelte System auch auf die Weisheit der Masse setzt. Es analysiert, bei welchen Antworten welche Vorschläge gut ankommen. Eine Art Empfehlungssystem. "Wir werden jeden Tag ein bisschen schlauer", sagt Arle.

Suche nach Investor

Und sie arbeiten bereits mit über 60 Online-Shops zusammen. Darunter sind Unternehmen wie Amazon, Otto oder Zalando. Die Zahl der Verbraucher, die sich registriert haben, liegt bei mehr als 2000. Und es werden täglich mehr.
Die drei Gründer, die alle an der Nordakademie in Elmshorn studiert haben, starteten ihre Karriere zunächst bei großen Firmen. Inzwischen haben sie die Jobs jedoch wieder gekündigt, um ihr Start-up mit aller Kraft voranzutreiben. "Es macht Spaß, schnell Verantwortung zu übernehmen und mitzuerleben, wie etwas entsteht", sagt Arle. Derzeit ist mywish.is auf der Suche nach einem Investor. Das Ziel der Gründer: Sie wollen zunächst den deutschen Markt erobern und dann in das internationale Geschäft einsteigen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen