zur Navigation springen

Messe Berlin : Grüne Woche startet

vom

Kommenden Freitag startet die Grüne Woche in Berlin. Aus Schleswig-Holstein präsentieren zahlreiche Firmen und Organisationen sich und ihre Produkte. Der sh:z ist mit einer gläsernen Redaktion vor Ort.

von
erstellt am 13.Jan.2014 | 13:56 Uhr

Berlin | Die Internationale Grüne Woche in Berlin ist die weltgrößte Schau der Land- und Ernährungswirtschaft sowie des Gartenbaus. Präsentiert werden rund 100.000 Nahrungs- und Genussmittel, Tausende Tiere und Blumen. Die Messe lockt ihre Gäste zu einer internationalen Schlemmerreise.

Regelmäßig kommen mehr als 1500 Anbieter aus mehr als 60 Ländern. An 26 Ständen präsentieren sich Aussteller aus Schleswig-Holstein in Halle 22a. Der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag ist zum siebten Mal mit einer gläsernen Redaktion vor Ort und berichtet vom Messegeschehen. Besucher können direkt sehen, wie die Zeitung entsteht und in diesem Jahr erstmals auch attraktive Preise gewinnen – zum Beispiel Kochbücher, Übernachtungsgutscheine und täglich eine „Güte-Tüte“ im Wert von 100 Euro. Sie enthält ausschließlich regionale Spezialitäten, die die Anforderungen der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein für die Vergabe des Gütezeichens erfüllen.

„Wir sind stolz darauf, unsere Spitzenprodukte auch in diesem Jahr einem internationalen Publikum präsentieren zu können“, sagt Claus Heller, Präsident der Landwirtschaftskammer. So sind auch bekannte Gütezeichen-Produzenten wie Böklunder, die Flensburger Brauerei, Behn oder auch Gut von Holstein mit eigenen Ständen in der maritim gestalteten Schleswig-Holstein-Halle mit ihren farbenfrohen Hummerbuden vertreten.

Partnerland der 79. Auflage der Grünen Woche ist Estland. Der baltische Staat will sich nicht nur als Lebensmittelproduzent, sondern auch als Reiseland präsentieren.

Die Messe hat auch Signalwirkung: Experten und Politiker diskutieren auf der Grünen Woche Fragen der modernen Landwirtschaft und der Ernährungsbranche in zahlreichen Kongressen, Foren, Podiumsrunden und Seminaren. Seit einigen Jahren nutzen auch Kritiker der modernen Ernährungsindustrie die Messe als Podium. Im vergangenen Jahr zog die Grüne Woche 407.000 Besucher an, davon waren 98.000 Fachbesucher. Gut ein Drittel der 1574 Aussteller kam aus dem Ausland. Die Unternehmen probieren in Berlin auch aus, wie gut neue Produkte beim Publikum ankommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen