HSH Nordbank : Garantiesumme um eine Milliarde Euro reduziert

Die HSH Nordbank reduziert den von Hamburg und Schleswig-Holstein aufgespannten Rettungsschirm um eine auf neun Milliarde Euro.  Foto: dpa
Die HSH Nordbank reduziert den von Hamburg und Schleswig-Holstein aufgespannten Rettungsschirm um eine auf neun Milliarde Euro. Foto: dpa

Die HSH Nordbank reduziert den von Hamburg und Schleswig-Holstein aufgespannten Rettungsschirm um eine auf neun Milliarde Euro.

Avatar_shz von
14. März 2011, 08:38 Uhr

Das teilte das Kreditinstitut am Freitag in Hamburg mit. Beide Länder hatten der Bank die Zweitverlustgarantie im Jahr 2009 gewährt, nachdem das Institut in der Finanzkrise Milliardenverluste eingefahren hatte und in schwere Schieflage geraten war. Bis Ende 2010 hat die HSH Nordbank dafür insgesamt rund 700 Millionen Euro Zinsen an die Länder gezahlt.
Personalchef Stefan Brügmann kündigte an, die Bank werde in diesem Jahr erstmals wieder Boni an Mitarbeiter zahlen. Diese sollen für die etwa 2800 Angestellten im Inland bis zu eineinhalb Monatsgehälter betragen, in Einzelfällen auch mehr. Die Bank hatte für 2010 wieder einen Gewinn von 48 Millionen Euro ausgewiesen.
Nach Angaben von HSH Nordbank-Sprecher Frank Laurich beschäftigte die Bank Ende 2010 insgesamt noch knapp 3400 Mitarbeiter. Seit 2008 seien fast 1000 Arbeitsplätze abgebaut worden. Das Unternehmen werde noch etwas schrumpfen. Bis Ende 2012 soll die Bank noch etwa 3000 Angestellte haben. Das Institut sei auf einem guten Weg, hatte Vorstandschef Dirk Jens Nonnenmacher vor wenigen Tagen gesagt. Er hatte weitere Reduzierungen der Garantiesumme angekündigt. Nonnenmacher verlässt die HSH Nordbank zum Monatsende.
(dpa, shz)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen