WM-Hype : Fußballfieber im Einkaufsregal

Lebensmittel, Fan-Ausrüstung oder Auto-Zubehör: Die Weltmeisterschaft bestimmt schon jetzt die Farben in vielen Geschäften.

von
15. Juni 2014, 11:30 Uhr

Kiel | Schwarz-Rot-Gold sind die Farben des Sommers. Die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien hat diese Woche begonnen und die Einkaufsregale vieler Supermärkte sind prall gefüllt mit speziellen WM- oder Fußball-Angeboten wie Weltmeister-Senf oder ein Grillpaket „Grillen wie die Weltmeister“. Aber nicht nur essbare Angebote stehen auf dem Plan für die WM, auch Elektromärkte, Mobilfunkanbieter und Baumärkte sind schon lange vor dem ersten Spiel der deutschen Mannschaft im Fußballfieber.

Viele Unternehmen und Händler hoffen, aus dem Hype um das Turnier Profit schlagen zu können – mit den verschiedensten Werbeaktionen. Ob Brasilien-Wochen, Tor-Prämien, Weltmeister-Wetten oder ein DFB-Trikot bei einem neuen Vertragsabschluss als Geschenk – den Unternehmen kommt die WM gerade richtig, um Kunden mit der Vorfreude auf die Nationalmannschaft zu locken.

Dabei ist die Standard-Ausrüstung wie Trikots, Autofahnen, Flaggen, Rasseln, Hüte oder Girlanden in Schwarz-Rot-Gold schon längst überholt. Wer bei der Vielzahl von Angeboten bei den Kunden punkten möchte, sollte mit skurrilen Accessoires und Angeboten aufwarten. Schokolinsen in den Farben der deutschen Nationalflagge, Salsa-Chips, Weingummi in Brasiliens Nationalfarben sowie Uhren, Ohrschmuck, Ringe und Armbänder im deutschen bzw. brasilianischen Stil oder Zubehör, um das Auto oder sogar den Kinderwagen in ein Fan-Mobil umzurüsten.

Was Kunden bekommen, ist mitunter auch vom Ergebnis auf dem Spielfeld abhängig: Ob richtiger WM-Tipp oder nur die Tore der deutschen Elf, als Belohnung winken Gratis-Produkte, Preisnachlässe oder Bonus-Zinsen.

Bei vielen Aktionen stehe im Vordergrund, das gute Gefühl rund um die WM auf die eigene Marke zu lenken, erklärt der Marketing-Professor Markus Voeth von der Universität Hohenheim. „Eine Aktion wie die Wette der Bahn auf den Weltmeister ist meiner Ansicht nach vor allem zur Imagepflege gedacht.“ Bei der Masse an Aktionen sei das Geld der Firmen allerdings oft falsch investiert.

Die Hoffnungen auf das Geschäft mit der WM sind groß, besonders bei den Brauereien: „Wir rechnen branchenweit mit einem Absatzplus von ein bis zwei Prozent in den Wochen der WM. Das sind mehrere Millionen Liter mehr“, sagt Marc-Oliver Huhnholz vom Deutschen Brauer-Bund. Grillgut mit WM-Bezug sei hingegen eher vom Wetter abhängig.

Auch die Lübzer Brauerei aktiviert die WM in der Gastro, so Angela Schirmer, Sprecherin der Lübzer Brauerei. „Es gibt eine Losmechanik, bei der jeder Gast, der im Aktionszeitraum ein Bier bestellt, ein Los erhält und damit die Chance hat, WM-Artikel unserer jeweiligen Marke zu gewinnen“, erklärt Schirmer.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen