Reisezentren geschlossen : Deutsche Bahn baut 120 Stellen im Norden ab

Geschlossen: ein leeres Reisezentrum der Bahn im Hamburger Hauptbahnhof am Donnerstag. Foto: dpa
Geschlossen: ein leeres Reisezentrum der Bahn im Hamburger Hauptbahnhof am Donnerstag. Foto: dpa

Die Reisezentren auf norddeutschlands Bahnhöfen waren am Donnerstag geschlossen. Die Mitarbeiter erfuhren, dass 120 von ihnen entlassen werden.

Avatar_shz von
08. Oktober 2011, 07:55 Uhr

In den Reisezentren der Deutschen Bahn in Norddeutschland sollen nach Angaben der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) ein Drittel der rund 400 Stellen gestrichen werden. 120 Arbeitplätze würden demnach an den Schaltern in Niedersachsen, Bremen und Schleswig-Holstein eingespart. Die Mitarbeiter der Reisezentren der Deutschen Bahn im Norden ließen sich am Donnerstag in Betriebsversammlungen über den geplanten Abbau von bundesweit 700 Stellen bis 2016 informieren. Rund 280 Beschäftigte kamen nach EVG-Angaben in Hamburg zusammen.
In Hamburg und Schleswig-Holstein sollen nach EVG-Angaben zusammen 75 Stellen wegfallen. Wie sich die Zahlen auf die Standorte verteilen, sei noch nicht klar, sagte ein EVG-Vertreter. Es gebe aber kein schlüssiges Konzept für einen besseren Kundenservice, kritisierte er.
Trotz des geschlossenen Reisezentrums am Hamburger Hauptbahnhof scheint es keine größeren Probleme beim Ticketkauf gegeben zu haben. Die Reisenden haben sich nach Angaben einer Bahnsprecherin am Automaten bedient oder konnten auch im Zug ihr Ticket kaufen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen