zur Navigation springen

Internationale Tourismusbörse : Bewährungsprobe für neues Tourismuskonzept in SH

vom

Die Internationale Tourismusbörse (ITB) öffnet in Berlin die Pforten - zunächst für Fachbesucher. Für Schleswig-Holsteins neues Tourismuskonzept wird die weltgrößte Reisemesse zur Bewährungsprobe.

Kiel / Berlin | Mit einem völlig neuen Messestand und einem neuen Tourismuskonzept will Schleswig-Holstein auf der Internationalen Tourismusbörse ITB in Berlin überzeugen. Die weltgrößte Reisemesse öffnet am Mittwoch (10.00 Uhr) auf dem Berliner Messegelände ihre Pforten. Tourismusminister Reinhard Meyer (SPD) äußerte die Erwartung, dass der neue, 200.000 Euro teure Messestand mit einer 15 Meter breiten Videoleinwand viel Aufmerksamkeit erregt und sich als „ein Hingucker“ erweist. Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) wird die ITB am Donnerstag besuchen.

Schleswig-Holstein will das vergangene Tourismus-Rekordjahr noch toppen. 2014 gab es 26,35 Millionen Gäste-Übernachtungen - so viele wie noch nie.

Erstmals tritt das Ferienland zwischen Nord- und Ostsee unter dem Slogan „Der echte Norden“ an. Inhaltlich setzt Schleswig-Holsteins Tourismus-Agentur auf das Thema Glück. So sollen Urlauber möglichst viele Glücksmomente erleben - insbesondere in der Weite der Natur.

Anknüpfungspunkt sei, dass Schleswig-Holstein die glücklichsten Einwohner aller 16 Bundesländer habe, wie der Glücksatlas der Deutschen Post schon wiederholt gezeigt habe, erläuterte Meyer.

Die Geschäftsführerin der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein, Andrea Gastager, ist überzeugt, die Bewährungsprobe für das neue Konzept in Berlin zu bestehen. Die bisherigen Reaktionen bei Partnern aus der Region und in der Branche seien durchweg positiv gewesen.

zur Startseite

von
erstellt am 04.Mär.2015 | 08:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen