Preisverleihung in Kiel : Awo gewinnt Schleswig-Holsteinischen Altenpflegepreis

Mittlerweile sind mehr als 200 Mitarbeiter und Auszubildende bei der Awo Schleswig-Holstein beschäftigt.

Mittlerweile sind mehr als 200 Mitarbeiter und Auszubildende bei der Awo Schleswig-Holstein beschäftigt.

Die Arbeiterwohlfahrt wurde für eine Kampagne zur Attraktivitätssteigerung des Berufsbildes Pflege ausgezeichnet.

shz.de von
07. Dezember 2018, 15:47 Uhr

Kiel | Die Arbeiterwohlfahrt hat den Schleswig-Holsteinischen Altenpflegepreis 2018 gewonnen. Die „Awo Schleswig-Holstein gGmbH Bereich Pflege in Kiel“ wurde am Freitag im Landeshaus für eine Kampagne zur Attraktivitätssteigerung des Berufsbildes Pflege mit dem ersten Preis und 3000 Euro ausgezeichnet.

Mittlerweile seien mehr als 200 Mitarbeiter und Auszubildende gewonnen worden. Mit dem Preis werde gewürdigt, dass die Awo auf besondere Weise Menschen von dem Berufsfeld Pflege begeistern möchte und damit einen großen Beitrag für die Attraktivitätssteigerung der Arbeit in der Pflege leiste, hieß es am Freitag in Kiel.

Ein zweiter Preis (1500 Euro) und der Publikumspreis (500 Euro) gingen an das „Seniorenzentrum Itzehoe Olendeel“ für die Einführung eines Wohnküchenkonzeptes. Einen weiteren zweiten Preis (1500 Euro) erhielt die Tobias-Haus Alten- und Pflegeheim gGmbH in Ahrensburg für den Einsatz einer Fahrradrikscha.

Anlässlich der Preisverleihung würdigte Sozialminister Heiner Garg (FDP), die eingereichten Projekte. Sie zeigten, wie engagierte Kräfte die Pflege voranbrächten und dabei Vorbild für andere seien. Es sei Aufgabe aller Beteiligten, die Arbeitsbedingungen so zu verbessern, dass immer mehr Mitarbeiter ihre Arbeit trotz der Anstrengungen „als sinnstiftend und als die Teamleistung erleben, die sie ist. Ein Beruf mit Zukunft ist die Pflege in jedem Fall.“ Der SPD-Politiker Wolfgang Baasch hob hervor, dass sich das Awo-Projekt „Fairwork“ für gute und faire Arbeitsbedingungen in der Pflege stark macht.

Das Land verleiht in enger Kooperation mit dem Landespflegeausschuss den Altenpflegepreis.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen