FH Kiel und ThyssenKrupp Marine Systems : Augmented Reality: So profitieren Wissenschaft und Wirtschaft voneinander

23362_392022750888913_1748106134_n.jpg von 26. April 2021, 17:00 Uhr

shz+ Logo
Die Holo-Brille lässt den Träger viele weitere Informationen sehen.
Die Holo-Brille lässt den Träger viele weitere Informationen sehen.

Eine spezielle Brille lässt die Arbeiter bei der Montage sehen, welche Arbeitsschritte noch folgen.

Kiel | Wissenschaft und Wirtschaft müssen in keinem Spannungsverhältnis stehen. Sie können sich sogar ergänzen. Das zeigt eine langjährige Kooperation der FH Kiel und ThyssenKrupp Marine Systems (TKMS). Sie nutzen dabei eine Technologie des Softwareentwicklers Microsoft: Die Augmented-Reality-Brille „HoloLens 2“. Aus 2D wird 3D Diese Brille macht zweid...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen