Polizei sucht Zeugen : Wentorf bei Hamburg: Überfall in der Kreissparkasse

Die Fahndung blieb bislang erfolglos, der Täter soll mit einem schwarzen BMW in Richtung Schwarzenbek geflüchtet sein.

Avatar_shz von
04. März 2019, 15:48 Uhr

Wentorf | Am Samstag (2. März) kam es gegen 19:30 Uhr in der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg in der Wentorfer Hauptstraße zu einem Raub. Zwei Frauen im Alter von 33 und 43 Jahren hielten sich zur Tatzeit im SB-Bereich der Sparkasse an einem der Automaten auf.

Zu dieser Zeit betrat eine männliche Person den SB-Bereich des Kreditinstituts. Der Mann schrie die Frauen an und forderte sie auf, sich auf den Boden zu legen.

Diese Aufforderung setzte er mit körperlicher Gewalt durch, indem er die Frauen auf den Boden drückte.

Danach griff er sich die Handtaschen der beiden Geschädigten und verließ das Gebäude. Nach Zeugenaussagen stieg er dort in einen vor dem Haus wartenden Pkw der Marke BMW. In dem Fahrzeug saßen noch zwei weitere Personen. Der BMW fuhr dann auf der Berliner Landstraße in Richtung Schwarzenbek davon.

Die Täter erbeuteten unter anderem Bargeld. Um die laufenden Ermittlungen nicht zu gefährden, macht die Polizei derzeit keine Angaben zur Höhe des Geldbetrages.

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang erfolglos. Die Geschädigten wurden durch die Tat nicht verletzt.

Der Täter soll etwa 1,90 Meter groß und ca. 40 Jahre alt sein. Er trug eine orangefarbene Jacken und eine khakifarbene Sturmhaube. Er soll von kräftiger Statur sein.

Die Kriminalpolizei Reinbek bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 040/7277070.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert



Nachrichtenticker