Nur 34 Prozent : Weniger Migrantenkinder in SH sprechen Deutsch in ihrer Familie

Avatar_shz von 10. Mai 2019, 17:19 Uhr

Das Statistikamt Nord ermittelte dieses Ergebnis unter 23.800 Kindern mit Migrationshintergrund in SH.

Kiel | Nur rund ein Drittel der Kinder mit Migrationshintergrund, die in den Tageseinrichtungen in Schleswig-Holstein betreut werden, sprechen in ihrer Familie vorrangig Deutsch. Bei den 23.800 Mädchen und Jungen aus Einwandererfamilien betrug die Quote Anfang März vergangenen Jahres knapp 34 Prozent, wie das Statistikamt Nord am Freitag mitteilte. Das seien...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen