Verschobene Operationen : Wegen Corona: 50.000 Krankenhaus-Behandlungen weniger in SH

shz+ Logo
In Schleswig-Holstein arbeiteten Ärzte mittlerweile die Liste der wegen Corona verschobenen Operationen ab.

In Schleswig-Holstein arbeiteten Ärzte mittlerweile die Liste der wegen Corona verschobenen Operationen ab.

Viele Operationen wurden verschoben. Nun arbeiten die Ärzte diese nach und nach ab. Dabei gibt es Prioritäten.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
08. Juni 2020, 07:21 Uhr

Kiel | Wegen der Corona-Krise sind in Schleswig-Holsteins Krankenhäusern tausende Behandlungen ausgefallen. „Wir gehen davon aus, dass in der Phase des weitgehenden Herunterfahrens elektiver Behandlungen in den ...

Keil | Wneeg erd oKas-orineCr dsni in shteoHcsSin-wellisg ranänKhnuersek naeeusdt adhennluengB sngeufe.alal Wri„ eghne voadn u,as sdsa in der asPeh sde eenegndetihw rtrenfsenHuehra reveiklte nhgdeaelnBnu ni den elsncswngo-ehihhscltiies rseenuähnkranK wtae .00500 etatnenPi ireegnw asl lbciüh vrogerts ndrewe eo“n,tnkn gteas rde htercGfsärüfehs edr leKhn,nhsfaeretslacaugsk citrkaP Re.nudim

elWienst:ere coNh 271 ifIonra-nortCzeei ni HS – ennu nvo nnehi in eäeksnnurKnarh

tMtie äMrz tteah ied nneueagrisdrgeL per lasrEs eeanortdn,g sdsa narealpb teiaonrneOp ni end eaursekhKrnnän enegw der eaneidPm eshebcrvno edwner .onlels

tiletriwelMe benah eid ukäernKrhanse iher romrarNgolnsveug suätdrclzihgn wdreie f.ameog mneun

druunfgA dre ezlfendehauirtn tbstnniveteenI ürf öecglhmi AsuhboaCorcen-rü nud dre örneethh gen-eHiy ndu tlrsAnebasnegd ntdseün ibs uaf eetrWeis rbea hticn ied lnelvo äzeKtptaain uzr nugVgrfe.ü e„Bi rde ebAaibgtnur eds S„su“at an ennbcgsaehufeo ghBnenneauld deerwn zur iteZ ebesedisnorn edi taenPneti itürgcecsktibh, eernd euneagdnBnlh tesebri trineimrte ew,rna fdnugrau dre nedaiemP ebar beaggast denwer eusntsm.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen