zur Navigation springen

Das Wochenende der Perseiden : Warten auf Wolkenlücken in der besten Sternschnuppen-Nacht des Jahres

vom

Um den 12. August herum erreicht der Perseiden-Schauer seinen Höhepunkt. Doch der Himmel ist erstmal grau.

Ausgerechnet in der besten Sternschnuppen-Nacht des Jahres spielt das Wetter in den meisten Teilen von Deutschland nicht mit. Nachtschwärmer im Nordwesten des Landes hätten allerdings noch am ehesten eine Chance, das Himmelsspektakel zu bewundern, teilte der Deutsche Wetterdienst am Samstag mit.

„Vom Münsterland bis zur Ostsee sollen sich zeitweise größere Wolkenlücken auftun“, sagt Lars Kirchhübel vom DWD. Ein geringes Schauerrisiko gebe es wohl nur im direkten Küstenumfeld. „Sollte man in diesen Regionen doch den Weg ins Freie wagen, so ist jedoch der Mantel oder zumindest ein dickerer Pulli als Begleiter angebracht“, rät der Diplom-Meteorologie. Bei deutschlandweiten Temperaturen zwischen 14 Grad an der Küste und 8 Grad im höheren Bergland stehe nämlich keine laue, sondern eher eine unterkühlte Sommernacht an.

Der Perseiden-Schauer ist zwar schon seit dem 17. Juli vor allem in Süddeutschland zu beobachten, erreicht jedoch jedes Jahr um den 12. August herum seinen Höhepunkt - mit bis zu hundert über den Himmel blitzenden Sternschnuppen pro Stunde.

Weitere Tipps zum Schauen und Fotografieren, lesen Sie hier.

Was sind Perseiden

Die Perseiden sind schnelle Sternschnuppen. Sie treten mit rund 60 Kilometern pro Sekunde -216.000 Kilometer pro Stunde - in die Erdatmosphäre ein. Mit dieser Geschwindigkeit dauert ein Flug von der Erde zum Mond nur eineinhalb Stunden. In den Tagen vor und nach dem Maximum ist immer noch mit rund 50 Meteoren pro Stunde zu rechnen. Die Perseiden sind abgelöste Trümmerstücke des Kometen 109P/Swift-Tuttle. Im Volksmund werden sie auch Laurentius-Tränen genannt. Der Märtyrer Laurentius wurde am 10. August 258 auf glühendem Rost zu Tode gefoltert.

Nächstes Spektakel am Himmel

Im Juli 2018 folgt eine totale Mondfinsternis, die auch in Mitteleuropa beobachtet werden kann. Die nächste partielle Sonnenfinsternis, die von Deutschland aus zu sehen ist, wird im Oktober 2022 erwartet - die nächste totale Sonnenfinsternis über Deutschland jedoch erst 2081.

zur Startseite

von
erstellt am 12.Aug.2017 | 15:06 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen