Erdbeer-Ernte : Warmes Wetter sorgt für tonnenweise frische Erdbeeren in SH

Reiche Ernte: 2,50 bis 4 Euro kostet derzeit eine 500-Gramm-Schale Erdbeeren.
Reiche Ernte: 2,50 bis 4 Euro kostet derzeit eine 500-Gramm-Schale Erdbeeren.

Der frühe Sommereinbuch sorgt für eine ungewöhnlich schnell verlaufende Saison. Pflücker haben alle Hände voll zu tun.

Kay Müller von
16. Juni 2018, 15:49 Uhr

Rensburg | Tilman Keller ist im Stress. Der Berater für Beerenobst in Schleswig-Holstein muss im Moment aufpassen, dass ihm sein Job buchstäblich nicht über den Kopf wächst. „Die Saison verläuft viel schneller als sonst“, sagt Keller. Die Erdbeer-Ernte werde mindestens zehn Tage früher als in normalen Jahren beendet sein. Pflücker hatten alle Hände voll zu tun, heißt es von der Landwirtschaftskammer in Rendsburg. Dort vermutet man, dass die prognostizierte Erntemenge von 12.000 Tonnen noch übertroffen werden könnte.

Der Grund dafür ist vor allem das warme und trockene Wetter. Das sorgt dafür, dass die Erdbeeren überall schneller reifen. „Der Markt war teilweise überschwemmt“, sagt Keller. Durch die Witterung blühten nun auch die Früchte, die eigentlich erst im Hoch- oder Spätsommer heranreifen sollten. „Da waren dann auch die Preise für die Obstbauern schlecht“, sagt Keller.

Da sich das Wetter aber in den vergangenen Tagen etwas abgekühlt und es zwischendurch auch mal geregnet habe, entspanne sich die Lage gerade. „Die Preise ziehen gerade wieder etwas an. Wir liegen da in der Direktvermarktung so zwischen 2,50 und 4 Euro pro 500-Gramm-Schale.“ Für Schleswig-Holsteins Bauern sieht es dennoch gar nicht so schlecht aus. Die Nachfrage sei groß gewesen. „Der Absatz war sehr gut“, sagt Keller. Zudem hätten fast alle Obstbauern im Norden ihre Plantagen beregnen können. „Und wir sind im Norden anders als in anderen Regionen Deutschlands weitgehend von Unwettern verschont geblieben.“ Die hätten manchen Landwirten im Süden Deutschlands die Ernte der weichen Früchte buchstäblich verhagelt.

Zwar werde die Ernte auch im Norden nun statt Mitte August wohl schon Ende Juli enden, allerdings muss der Verbraucher deswegen nicht zwangsläufig auf frische Erdbeeren verzichten. „Es gibt ja auch noch herbsttragende Sorten, die kann man bis in den Oktober hinein ernten“, sagt der Berater. Allerdings seien die Mengen, die es in Schleswig-Holstein gebe, gering. Und die Früchte sind sehr teuer.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen