Deutschland gegen Schweden : "Voodoo-Tweet" kurz vor dem Siegtreffer: Ralf Stegner forderte Kroos-Auswechslung

Ralf Stegner gibt sich locker.
Ralf Stegner gibt sich locker.

Das Internet amüsiert sich über eine Fehleinschätzung des SPD-Landesvorsitzenden in der Schlussphase des WM-Krimis.

shz.de von
24. Juni 2018, 17:25 Uhr

Bordesholm | Von "Foren-Voodoo" spricht man in der modernen Fußballwelt, wenn ein oder gleich eine ganze Horde von Usern sich – bewusst oder unbewusst – auf die schwache Leistung eines Spielers stürzen, wodurch sich das Schicksal dann scheinbar um 180 Grad dreht und der Gescholtene letztlich das Spiel entscheidet. So ungefähr war es, als Ralf Stegner am Samstagabend – Minuten vor dem entscheidenden Treffer von Toni Kroos gegen Schweden – via Twitter die Auswechslung des Mittelfeld-Stars forderte. Dieser hatte vorher das 0:1 der Skandinavier mit einem ungewohnten Fehlpass verbockt.

So kam es, dass der SPD-Landesvorsitzende, der das Spiel mit einem ellenlangen Tweet-Schwall kommentiert hatte, nach dem erheiternden Siegtreffer zum Lieblings-Spott-Adressaten der User wurde.

 

Stegner blieb angesichts der Kulisse der Häme nichts anderes, als sich die leicht peinliche Einschätzungs-Panne in Richtung des Bundestrainers öffentlich einzugestehen und – was selten vorkommt – klein beizugeben.

Am Ende war es dann ja auch nur Fußball – oder eben Twitter-Voodoo der Sorte „mehr davon“.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen