zur Navigation springen

Ausflüge in SH : Von Foto-Vortrag bis Fackelwanderung: Das sind unsere Tipps für's Wochenende

vom

Sie haben am Wochenende noch nichts vor? Kabarett, Kopfhörerparty oder Schauschmieden: shz.de weiß, was in Schleswig-Holstein los ist.

shz.de von
erstellt am 14.Jan.2016 | 17:15 Uhr

Foto-Vorträge zu Jersey und Guernsey oder zu Norwegen

Der Reisejournalist Matthias Hanke ist seit zwanzig Jahren in der ganzen Welt unterwegs. Zwei seiner Reisen präsentiert er am Freitag im Theater Itzehoe. Um 18 Uhr werden die Besucher mithilfe von Fotos, Filmen und Erzählungen des Journalisten auf die Kanalinseln Jersey und Guernsey mitgenommen. Um 20 Uhr geht es dann in den hohen Norden nach Norwegen. Sowohl die bizarren Berge, bunten Holzhäuser, das türkise Wasser und die schneeweißen Sandstrände Norwegens, als auch die wildromantischen Steilküsten, die sanften Täler, sattgrünen Wiesen und stilvollen Herrenhäuser der Kanalinseln werden Reiselust und Fernweh wecken.

Weitere Informationen zu den Vorträgen gibt es auf Hankes Website, Karten im Vorverkauf beim Theater Itzehoe. Die Tickets für beide Vorträge kosten jeweils 12 Euro oder 10 Euro ermäßigt. Im Vorverkauf gibt es 10 Prozent Rabatt.

Winterliche Fackelwanderung durch den Brekendorfer Forst

Im Schein der Fackeln geht es auf die rund zweistündige Rundtour durch den Brekendorfer Forst.
Im Schein der Fackeln geht es auf die rund zweistündige Rundtour durch den Brekendorfer Forst. Foto: shz.de/Landeszeitung
 

Am Samstagabend können Sie sich von der Natur- und Landschaftsführerin Christine Goldhamer im Fackelschein durch den winterlichen Brekendorfer Forst führen lassen, und den Wald auf einen ganz neue Art entdecken. Frau Goldhamer erzählt Spannendes und Amüsantes und verspricht, dass der Wald im Fackellicht lebendig wird. Es entstehe eine ganz eigene Stimmung. Die Führung eignet sich auch für Familien mit Kindern und dauert etwa zwei Stunden.

Treffpunkt ist der Parkplatz „Försterei“ um 18 Uhr. Weitere Informationen gibt es hier. Die geführte Wanderung kostet 15 Euro oder 5 Euro für Kinder und Jugendliche.

Kerim Pamuk – Kabarett Oriental „Leidkultur“

Der gebürtige Türke  Kerim Pamuk hat auch  als Schauspieler auf sich aufmerksam gemacht.
Der gebürtige Türke Kerim Pamuk hat auch als Schauspieler auf sich aufmerksam gemacht. Foto: Pinneberger Tageblatt
 

Der Kabarettist Kerim Pamuk präsentiert am Samstag um 19.30 Uhr in der Aula des Gymnasiums Plön sein drittes Soloprogramm. Seine „Leidkultur“ ist geprägt von anatolischem Weltschmerz und deutschem Grundjammer: nichts ist heutzutage leicht, alles ist eine Wissenschaft. „Wir Deutschen haben es schwer, oder musste sich je ein Sudanese fragen, welcher Wellnesstyp er ist? Ich leide, also bin ich. Ein Abend zum Schreien & Lachen.“ So beschreibt Pamuk sein Programm auf seiner Website.

Hier gibt es weitere Informationen vom und zum Veranstalter, dem Theater Zeitgeist e.V. Karten können im Vorverkauf in der Buchhandlung Schneider in Plön, in der Tourist Info Eutin oder direkt beim Theater Zeitgeist e.V. unter der Telefonnummer 0 45 22 / 78 99 22 gekauft werden.

Kopfhörerparty im Speicher Husum

Wer gerne mit seinen Freunden tanzen geht, sich aber nie auf die Musikrichtung einigen kann, für den haben „Heartphones“ die perfekte Lösung: Kopfhörerparty.

Um 21 Uhr geht es am Samstag im Speicher Husum los. Jeder Besucher bekommt einen Funkkopfhörer und kann zwischen drei Musikkanälen wählen. Diesmal stehen Indie & Rock, Hip Hop und (Elektro-) Pop oder 80er/ 90er-Jahre-Hits zur Auswahl.

In Hamburg finden die Kopfhörerpartys von „Heartphones“ schon seit 2013 statt und erfreuen sich immer größerer Beliebtheit.

Der Eintritt kostet 5 Euro, es müssen 10 Euro oder ein Personalausweis als Pfand für die Kopfhörer hinterlegt werden. Hier gibt es Infos über die Veranstalter der Reihe, „Heartphones“. Und hier geht's zum Facebook-Event.

Schauschmieden in der Museumsschmiede

In Lübeck findet am Sonntag ein Schauschmieden in der Museumsschmiede statt. /Symbolbild Foto: Stefan Sauer/dpa

In Lübeck findet am Sonntag ein Schauschmieden in der Museumsschmiede statt. /Symbolbild

Foto: Stefan Sauer/dpa
 

Am Sonntag zwischen 10 und 16 Uhr können Handwerksinteressierte und Neugierige in der Lübecker Geschichtswerkstatt Herrenwyk ihr Können ausprobieren. Felix Irmscher und sein Sohn Moritz sind keine Profis, sie haben sich das alte Handwerk des Schmiedens selbst beigebracht. Aber sie haben es zu großer Kunstfertigkeit gebracht. Sie führen den Besuchern die traditionelle Handwerkstechnik in der Museumsschmiede vor und danach kann man unter Anleitung auch selbst zum Werkzeug greifen.

Das Schauschmieden kostet 3 Euro oder 1,50 uro ermäßigt. Weitere Informationen gibt es auf der Website der Museen Nord.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen