Antwort des Tages : Vom Festland auf die Hallig: Wer darf Loren fahren?

lempfert_kristin-.jpg von 22. Mai 2019, 06:49 Uhr

shz+ Logo
Die Lorenbahn verbindet die Halligen Langeneß und Oland mit dem Festland: Zwischen 15 Uhr am Nachmittag und 7 Uhr am Morgen dürfen Halligbewohner hier mit ihren privaten Schienenfahrzeugen fahren – vorausgesetzt, die Gemeinde erteilt ihnen die nötige Lizenz.
Die Lorenbahn verbindet die Halligen Langeneß und Oland mit dem Festland: Zwischen 15 Uhr am Nachmittag und 7 Uhr am Morgen dürfen Halligbewohner hier mit ihren privaten Schienenfahrzeugen fahren – vorausgesetzt, die Gemeinde erteilt ihnen die nötige Lizenz.

Die Loren sind bei Wind und Wetter auf Gleisen unterwegs durchs Watt. Doch wem gehören die Schienen und Gefährte?

Dagebüll | Wer im nordfriesischen Dagebüll in Richtung Süden auf die Nordsee hinausblickt, entdeckt Schienen auf einem Damm, die ins Meer hinausverlaufen. Sie sind viel schmaler als die im Zugnetz üblichen und scheinen für „Baby-Züge“ gemacht zu sein. Ein Haltestelle oder einen Ticketautomaten sucht man vergeblich. Diese Schienen gehören zur Lorenbahn, die zu den...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen