zur Navigation springen

Durchtrenntes Kabel repariert : Vodafone-Störung in SH ist behoben

vom

Seit Mittwoch waren 2200 Haushalte ohne Empfang. Die Reparatur des durchtrennten Kabels gestaltete sich schwierig.

von
erstellt am 10.Nov.2017 | 10:50 Uhr

Busdorf | Eine seit Dienstagmittag andauernde Störung der Telefon- und Internetverbindung vieler Vodafone-Kunden in Schleswig-Holstein ist behoben. Wie die Vodafone-Pressestelle am Freitagvormittag miteilte, seien die betroffenen 2200 Haushalte am späten Donenrstagabend wieder ans Festnetz angeschlossen worden. Die Reparaturarbeiten an einer gekappten Leitung gestalteten sich schwierig.

Im Zuge der Qualitätssicherung erfolgen auch am Freitag – und eventuell auch noch in der nächsten Woche – weitere Tiefbauarbeiten am Kabelschacht, damit den Kunden, die zuvor gewohnte Bandbreite/Surfgeschwindigkeit dauerhaft zur Verfügung steht, teilte das Unternehmen mit. „Wir bitten die betroffenen 2200 Haushalte im Vorwahlgebiet 046xx um Entschuldigung für Ihre vorübergehenden Unannehmlichkeiten“, sagte Volker Petendorf von Vodafone. 

Die Schadstelle befand sich unterirdisch entlang der Bahnstrecke im Bereich Busdorf, weshalb die Reparatur des Glasfaserkabels kompliziert war. Das Kabel war von Unbekannten beschädigt worden. In den meisten Fällen handelt es sich bei Kabelschäden um Kupferdiebe, die auf Beutezug sind. Doch dieses Mal haben sie eine Glasfaserleitung durchtrennt, sagt Petendorf.

Zahlreiche Kunden machten ihrem Ärger über den Ausfall auf der Internetseite allestorungen.de Luft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen