Ajass A. : Vermisster 32-jähriger Lübecker identifiziert

Schon seit der Silvesternacht wurde Ajass A. aus Lübeck vermisst. Nun konnte seine Leiche identifiziert werden.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

von
14. März 2019, 15:35 Uhr

Lübeck | Seit der Nacht des Jahreswechsels 2018/2019 wurde Ajass A. aus Lübeck vermisst. Die Polizei suchte im Rahmen einer Öffentlichkeitsfahndung nach ihm. Weiterlesen: Seit der Silvesternacht: 32-j&a...

ecLükb | iSte rde haNct dse hcsweJrhelssae 120/92081 udwre jasAs A. sau cüeLkb isvesrm.t eDi oizileP hcetsu mi namRhe rneie aunfksetÖhilfnhfeindcgt nhac .him

netle:rWeies teSi dre vtec:rhlneitasS i3-häjgre2r bürekceL srvtiesm

Am 22. bauFrer 9201 rudwe eine mehnnläci oett Pnores sau der aTvre eego,gbrn dei titeIntäd des ensMan awr jdehco ncho arl.nuk achN iheidehscectzrsnimr ueshnuUgtrnc hestt unn te,sf dass se cihs mu edn tnegescuh Ajass A. usa Lbükec deltn.ah

Wie nagletge ssaAj .A in ide erTv?a

nsdGtagnee edr dulfeanen ugtmEnelirtn tis itdreez h,onc wie jsAas .A ni die Taver eteglnga dun mi arWess vtr.easrb acNh zeiteeimgdr staunigmtEslrdtn nud hscniedmiheizecsrrt Ugnutcehsnru lasesn sihc sbheri kniee iieHswen uaf nei neevFrrmedduhslc reod enei ceväsirhtzlo Tta etailnbe.

MXLHT lkoBc | rmolntohtiauiBcl frü  lirAkte

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert