Missglückte Baumfäll-Aktion : Zug nach Westerland: Hobbygärtner stoppt Intercity

Ein 51-Jähriger fällt in Heide einen Baum. Der fällt auf die Gleise und bringt den Verkehr zum Erliegen. Der Fall ist noch nicht abgeschlossen.

shz.de von
14. Januar 2015, 17:43 Uhr

Heide | Eine missglückte Baumfäll-Aktion eines Hobbygärtners in Heide hat am Mittwoch den Intercity Frankfurt-Westerland gestoppt. Die 120 Reisenden sowie weitere Fahrgäste aus drei Regionalzügen der Nord-Ostsee-Bahn mussten eine dreiviertel Stunde warten, weil dem 51-Jährigen eine Birke auf die Gleise fiel. Er hatte offensichtlich beim Baumfällen die Fallrichtung falsch eingeschätzt, sagte ein Sprecher der Bundespolizei in Flensburg. Während die Feuerwehr den Baum zersägte und die Gleise säuberte, brachten Busse ein Teil der Reisenden weiter.

Die Bundespolizei prüft jetzt, ob dem Hobbygärtner strafbares Handeln vorgeworfen werden kann. Ihn erwarten möglicherweise auch Schadensersatz-Forderungen der Deutschen Bahn und der Nord-Ostsee-Bahn, hieß es.

Blaulichtmonitor



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert