„Kantsteinhelden“ der Polizei : Verkehrserziehung mit Handpuppen: Pauli, Pia und Pit sind der neue Kasper

Sie sollen Kindern Verhaltensweisen im Straßenverkehr vermitteln – ganz ohne den alten Kasper.

shz.de von
14. März 2018, 21:54 Uhr

Sie heißen Pauli, Pia und Pit und sind die Attraktion der neu gestarteten polizeilichen Handpuppenbühne. Als Hauptfiguren des Stückes „Kantsteinhelden“ sollen sie den Kindern sichere Verhaltensweisen im Straßenverkehr vermitteln. Aber ist das überhaupt noch zeitgemäß – in Zeiten der Digitalisierung mit Handpuppen Verkehrserziehung zu machen?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen