zur Navigation springen

Landesweite Aktion : Startschuss in Neumünster: SH fährt „Mit dem Rad zur Arbeit“

vom

Das Auto stehen lassen und zur Arbeit radeln – das sollte in Schleswig-Holstein kein Problem sein, finden Verkehrsminister Meyer, die AOK und der ADFC.

shz.de von
erstellt am 01.Jun.2015 | 12:55 Uhr

Neumünster | Verkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) hat am Montag den Startschuss für die landesweite Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ gegeben. Bis zum 31. August sind nun bereits zum 12. Mal alle Schleswig-Holsteiner aufgerufen, das Auto stehen zu lassen und an mindestens 20 Tagen mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren, teilten die Veranstalter mit.

„Wer regelmäßig zur Arbeit radelt, fördert nachhaltig seine Gesundheit und Fitness, schont die Umwelt und seinen eigenen Geldbeutel“, erklärte AOK-Landesdirektor Thomas Haeger. Initiiert wurde die Kampagne von der AOK Nordwest und vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC). Schirmherr ist Minister Meyer.

Mittlerweile fahre in Schleswig-Holstein etwa jeder vierte Erwerbstätige mit dem Rad zur Arbeit. „Das ist ganz in unserem Sinne. Es wäre klasse, wenn in Zukunft noch mehr Beschäftigte diesem Beispiel folgen würden“, erklärte Haeger. Im vergangenen Jahr nahmen rund 20.000 Schleswig-Holsteiner an der Aktion teil.

Verkehrsminister Meyer sagte, Schleswig-Holstein sei mit seinem rund 6000 Kilometer langen Radwegenetz ein überaus fahrradfreundliches Land. „Das Radfahren spielt bei uns nicht nur im Tourismus, sondern auch im Alltags- und Freizeitbereich eine große Rolle. Die Landesregierung werde das bestehende Radverkehrsnetz weiter verbessern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen