Neuer Wintereinbruch : Schnee-Matsch in SH – aber nur wenige Unfälle

Auto- wie Fahrradfahrer waren am Dienstagmorgen vorsichtig unterwegs.
Foto:
Auto- wie Fahrradfahrer waren am Dienstagmorgen vorsichtig unterwegs.

Im Norden Schleswig-Holsteins kamen Autofahrer mancherorts ins Rutschen. Doch es blieb bei Blechschäden.

shz.de von
31. März 2015, 10:07 Uhr

Flensburg | Im Norden Schleswig-Holsteins sorgte der erneute Wintereinbruch am frühen Dienstagmorgen mit Schneefall und starkem Wind für glatte Straßen. Die Autofahrer passten ihre Geschwindigkeit aber überwiegend dem Wetter an. Laut Marina Bräuer, Sprecherin der Polizeidirektion Flensburg, kam es nur zu drei Unfällen.

Im Bereich Maasbüll und Brebel im Kreis Schleswig-Flensburg rutschten Fahrzeuge von der Straße und landeten im Graben. Auf der A7 kam ein LKW Höhe Oeversee ins Rutschen und schleuderte in den Graben. In allen Fällen blieb es bei Blechschäden. Es kam zu keinen größeren Behinderungen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen