zur Navigation springen

Gute Nachricht : Sanierung der Rader Hochbrücke läuft nach Plan

vom

Viele Staugeplagte wird diese Nachricht freuen: Die Sanierung der Rader Hochbrücke kommt wie geplant voran. Ende November kann die Brücke nach derzeitigem Stand wieder für Lkw und Busse über 7,5 Tonnen freigegeben werden.

shz.de von
erstellt am 13.Sep.2013 | 17:20 Uhr

Kiel | Lastwagen und Busse über 7,5 Tonnen können voraussichtlich wie geplant ab Ende November wieder über die Rader Hochbrücke fahren. Die Sanierungsarbeiten an der Brücke über den Nord-Ostsee-Kanal seien im Plan, bekräftigte Verkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) am Freitag in Kiel. Eine weitere Phase der Reparaturen beginne an diesem Dienstag mit der Sanierung der Fahrbahnübergänge zwischen Brücke und festem Untergrund.

„Für den Autoverkehr wird dies keine Auswirkungen haben und wir werden die Reparatur absehbar bis 20. Oktober abgeschlossen haben“, erläuterte Meyer. Die Arbeiten an den Fahrbahnübergängen sollen insgesamt 660 000 Euro kosten. Zuerst soll der Übergang im Bereich der Hauptfahrspur saniert werden, danach die Überholspur. Meyer rief die Autofahrer auf, im Baustellenbereich Rücksicht auf die Arbeiter zu nehmen. Die Rader Hochbrücke ist seit mehreren Wochen für schwere Fahrzeuge gesperrt, weil marode Betonpfeiler saniert werden müssen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen