zur Navigation springen

Wetter und Verkehr : Mehrere Unfälle auf glatten Straßen in SH

vom
Aus der Onlineredaktion

In der Nacht und am Morgen kam es zu zahlreichen Unfällen. Besonders der Norden Schleswig-Holsteins war betroffen.

shz.de von
erstellt am 04.Feb.2016 | 09:02 Uhr

Harrislee | Auf den Straßen im Norden Schleswig-Holsteins ist es in der Nacht zum Donnerstag und in den frühen Morgenstunden zu rund einem Dutzend Glätteunfällen gekommen. Dabei wurden sieben Menschen leicht verletzt, die restlichen Unfälle hatten lediglich Sachschäden zur Folge, wie die Polizei mitteilte.

Insbesondere der Straßenverkehr in den Kreisen Nordfriesland, Schleswig-Flensburg und in der Stadt Flensburg wurde durch die Glätte behindert. Ein Lieferwagen kam auf der Landesstraße L 17- Ochsenweg im Bereich Flensburg durch Glatteis von der Fahrbahn ab, der Wagen schleuderte gegen einen Baum.

Der Fahrer kam mit Verletzungen in ein Flensburger Krankenhaus. Mehrere Unfälle wurden auch auf der B 200 zwischen Harrislee und der dänischen Grenze gemeldet.

Bei einem Unfall zwischen Flensburg-Klues und der Abfahrt Wassersleben wurden zwei Autoinsassen verletzt, der Unfall ereignete bei Aufräumarbeiten eines voherigen Unfalls mit einem PKW. Eine Fahrbahn musste in Richtung Dänemark gesperrt werden.

Bei Kappeln und auf der B201 bei Dollrottfeld wurden ebenfalls zwei Personen nach Glätteunfällen verletzt.

Streudienste waren im Einsatz. Die Polizei empfahl den Autofahrern, mehr Zeit für den Arbeitsweg einzuplanen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen