Statistisches Bundesamt : Mehr Verkehrstote und Verletzte in SH

Ein unerfreulicher Trend: In den ersten Monaten des Jahres starben mehr Menschen im Verkehr als im Vorjahr. Auch die Zahl der Verletzungen stieg.

shz.de von
24. September 2014, 13:56 Uhr

Kiel/Wiesbaden | Auf Schleswig-Holsteins Straßen sind in den ersten sieben Monaten dieses Jahres 60 Menschen ums Leben gekommen und damit 6 mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Verletzten stieg um 5,2 Prozent auf 8938, berichtete das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Mittwoch.

In Deutschland insgesamt gab es eine Zunahme um 6,9 Prozent. Im Juli starben in der Bundesrepublik erstmals in diesem Jahr wieder weniger Menschen bei Verkehrsunfällen als im gleichen Monat des Vorjahres.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen